Das beste & effektivste Tiefenreinigungsshampoo für deine Naturlocken.

Zuletzt aktualisiert am 03.04.2020 | Veröffentlicht am 15.04.2018

Ich brauche kein Tiefenreinigungsshampoo.

Genau das habe ich vor ein paar Jahren noch gedacht.

In Shampoos sind schließlich Sulfate drin oder andere aggressive Tenside die meine empfindlichen Locken austrocknen.

Also absolutes Teufelszeug!

Das führte dazu, dass ich monatelang kein Shampoo mehr benutzt habe. Gewaschen habe ich sie trotzdem. Halt nach der Curly Girl Methode nur noch mit Spülung.

Was hat mir das gebracht?

Schöne Locken?

Zu Beginn ja, aber nach einigen Monaten habe ich Haarausfall und Schuppen bekommen.

Nicht im entferntesten hatte ich gedacht, dass es daran liegen könnte, das ich kein Tiefenreinigungsshampoo mehr benutze. Schließlich ist Shampoo böse.

Doch ich habe zwei Fehler gemacht.

Fehler Nummer 1:

Ich habe zu Beginn Produkte nach meinem Haartyp ausgewählt. Dadurch habe ich viel zu reichhaltige Produkte benutzt. Diese waren zwar erst mal ganz gut, aber mit der Zeit waren diese Produkte einfach zu schwer für meine feinen Haare.

Dann dachte ich, dass ich einfach eine andere Spülung brauche und habe mich durch jede Menge Produkte probiert. Heute weiß ich, dass das leider auch sehr kontraproduktiv war.

Heute weis ich welche Produkte ich auswählen muss, um meine Naturlocken optimal zu pflegen.

Fehler Nummer 2:

Ich habe geglaubt, das ich nie wieder ein Reinigingsshampoo brauche. Also habe ich fleißig weiter nach der Co Washing Methode nur mit Spülung gewaschen.

Mit der Zeit hatte ich immer mehr Probleme mit Schuppen und Haarausfall.

Die Locken sahen auch nicht mehr schön aus.

Alles hing schlaff runter und Frizz war auch wieder ein Problem.

Ich war verzweifelt.

Irgendwann habe ich wieder ein normales Shampoo (mit starken Tensiden) verwendet und dann plötzlich haben meine Produkte wieder funktioniert. Meine Schuppen und der Haarausfall sind ebenfalls zurückgegangen.

Also warum brauchen deine Haare und Kopfhaut ein Tiefenreinigungsshampoo?

Wenn du Spülungen und Stylingprodukten benutzt dann führen die dort enthaltenen Inhaltsstoffe über kurz oder lang zu Produktanlagerungen (Build-up) auf deinen Haaren.

Das führt dazu, dass du mehr Frizz bekommst, die Haare fettig und strähnig aussehen oder sich deine Locken aushängen.

Auch natürliche Inhaltsstoffe können sich auf dem Haar anlagern. Es dauert halt nur wesentlich länger.

Ebenso können Chlor und hartes Wasser zu Ablagerungen auf dem Haar führen.

Vor allem auf der Kopfhaut können Produktablagerungen und tote Zellen zu Probleme wie Schuppen und Haarausfall führen. Diese Erfahrung musste ich schmerzlich machen.

Ich möchte, dass du nicht die selben Fehler wie ich machst.

Denn irgendwann braucht jeder ein Tiefenreinigungsshampoo.

Wann solltest du ein Tiefenreinigungsshampoo benutzen?

  • Als Startpunkt in eine neue Haarpflege wenn du bisher Produkte mit Silikonen verwendet hast.
  • Bevor du eine Haare mit Henna färbst.
  • Wenn du neue Produkte probierst.
  • Wenn du bemerkst das deine Produkte nicht mehr funktionieren wie früher.
  • Bevor du eine Proteinkur machst.
  • Wenn sich deine Locken immer mehr aushängen und du weniger Volumen hast.
  • Wieder sehr viel Frizz bekommst.
  • immer mehr Schuppen bekommst.
  • Wenn du zu viele Proteine verwendet hast.

Doch wie oft solltest du ein Tiefenreinigungsshampoo benutzen?

So wenig wie möglich und so oft wie nötig.

Dadurch, das ein Tiefenreinigungsshampoo sehr austrocknend sein kann, solltest du es nicht so oft verwenden.

Als ersten Anhaltspunkt würde ich einmal pro Monat ansehen.

Doch verkürzt oder verlängert sich der Zeitraum je nach dem welche Produkte du verwendest, welche Haarstruktur du hast, welches Klima herrscht, ob du zusätzlich noch milde Shampoos verwendest und und und…..

Je natürlicher die Inhaltsstoffe in deinen Produkten und je leichter sie (z.B. Leinsamengel) sind, desto seltener musst du ein Tiefenreinigungsshampoo verwenden. Dann kann es auch reichen alle paar Monate eine Reinigung zu machen.

Aber Vorsicht, auch natürliche Inhaltsstoffe führen zu Produktanlagerungen. Je reichhaltiger diese (z.B. Sheabutter) sind, desto schneller können sich diese anlagern.

Oder wenn du nach der Curly Girl Methode deine Haare nur mit Spülung wäschst könnte es ebenfalls sein, das du öfter deine Haare richtig reinigen musst.

Dafür musst du aber nicht immer gleich ein Tiefenreinigungsshampoo benutzen.

Ich benutze einmal die Woche ein Locken Shampoo ohne Sulfate aber mit milden Tensiden und unter der Woche nehme ich 1-2 mal eine Spülung zum Haare waschen. Einmal im Monat benutze ich ein Tiefenreinigungsshampoo.

Aber auch deine Haarstruktur spielt eine Rolle. Denn je feiner und/oder weniger porös deine Haare sind desto öfter wirst du eine Reinigung benötigen.

Du solltest die Frequenz ebenfalls erhöhen wenn du viel Sport machst oder viel schwitzt. Daher verwende ich im Sommer beispielsweise öfter ein Tiefenreinigungsshampoo als im Winter.

Du siehst es kommt auf sehr viele Faktoren an.

Auf was musst du achten wenn du ein Tiefenreinigungsshampoo kaufst?

Ziemlich oft wird behauptet, dass du so gut wie jedes herkömmliche Shampoo mit starken Tensiden (z.B. Sulfate) aber ohne Silikone verwenden kannst.

Doch ist es wichtig ein Shampoo zu finden, welches zwar richtig gut reinigt aber trotzdem nicht allzu stark austrocknet.

Ein weiteres Problem gibt es mit den herkömmlichen Shampoos die Sulfate enthalten.

Sie sind nur stark genug um Silikone und natürliche Öle zu entfernen. Es gibt aber manche Sulfate die nicht stark genug sind, deine Haare wirklich von alle Ablagerungen (z.B. Polyquats, Chloride & Kalk) zu befreien.

Wendy vom Blog „Sciene-y Hair Blog“ hat dazu diesen sehr wissenschaftlichen und hilfreichen Artikel geschrieben. (Im Übrigen kann ich den kompletten Blog sehr empfehlen)

Zusammengefasst schreibt sie, das in einem Tiefenreinigungsshampoo einer der folgenden Inhaltsstoffe vorhanden sein sollte:

  • Sodium C14-16 Olefin Sulfonate
  • Sodium lauryl sulfate
  • Ammonium lauryl sulfate
  • Sodium coco-sulfate
  • Sodium polystyrene sulfonate

Das sind sehr starke Tenside. Je weiter vorne diese Tenside in der Inhaltsliste stehen, desto stärker und aggressiver ist das Shampoo.

Diese Tenside können fast alles entfernen.

fast…

Sie helfen jedoch nicht, wenn du oft schwimmen gehst und/oder mit hartem Wasser zu kämpfen hast.

Dafür gibt es sog. „Chelating Shampoos“.

Diese Chelating Shampoos enthalten, wie man aus dem Namen nicht hätte vermuten können, chelatbildende Inhaltsstoffe.

Hä?! Was zur Hölle bedeutet chelatbildend?

Chelatbildend bzw. Komplexbildend bedeutet, dass dieser Stoff Mineralien binden und somit beispielsweise Kalk und Chlor aus deinen Haaren entfernen kann.

Es gibt synthetische und natürliche chelatbildende Inhaltsstoffe.

Ich empfehle folgende natürliche und stark chelatbildende Inhaltsstoffe:

  • Sodium Phytate
  • Phytic Acid

Als natürliche Alternative könntest du auch eine Essigrinse probieren.

Das beste Tiefenreinigungsshampoo für uns Lockenköpfe, enthält also sowohl starke Tenside, die wirklich alle Produktablagerungen entfernen können, als auch chelatbildene Inhaltsstoffe.

Was solltest du zusätzlich beachten wenn du ein Tiefenreinigungsshampoo benutzt?

Ein Tiefenreinigungsshampoo ist sehr austrocknend. Daher solltest du es nicht zu oft verwenden.

Damit das Shampoo nicht so stark ist, könntest du es auch mit Wasser verdünnen.

Dazu einfach in eine Applikator Flasche oder in eine leere Flasche ein bisschen Shampoo geben und dieses dann mit Wasser auffüllen (Mehr Hilfsmittel für deine Lockenpflege findest du hier).

Nach dem du ein Tiefenreinigungsshampoo benutzt hast, solltest du danach immer eine Feuchtigkeitsspendene Haarmaske machen.

So jetzt hast du aber alle Infos die du brauchst.

Nun fehlt dir nur noch das passende Tiefenreinigungsshampoo.

Dieses enthält bis auf das starke Tensid, keine weiteren schädlichen Kosmetik Inhaltsstoffe und zählt zur naturnahen Kosmetik.

Vorhang auf für….

Das beste Tiefenreinigungsshampoo für deine Locken:

Inhaltsstoffe

Purified water, organic mandarin orange fruit, organic marigold flower, organic white willow bark, organic sea kelp, c14-16 olefin sulfonate, cocamidopropyl betaine (coconut derived), phytic acid, citric acid, sea salt, phenoxyethanol, natural fragrance.

Das starke Tensid „c14-16 olefin sulfonate“ steht erst an 6. Stelle und trocknet somit nicht so stark aus.

Es enthält chealtbildende Inhaltsstoffe (phytic acid & citric acid) und entfernt somit Kalk aus den Haaren.

Bis auf das starke Tensid enthält das Shampoo nur natürliche Inhaltsstoffe.

Nur der Stoff „phenoxyethanol“, welches als Konservierungsstoff eingesetzt wird und allergische Reaktionen hervorrufen kann, stört ein bisschen.

Daher mache immer bevor du ein neues Produkt benutzt, einen Allergietest.

Der einzige wirkliche Nachteil von diesem Shampoo ist der Preis.

Aber dadurch, dass du dieses Tiefenreinigungsshampoo nicht oft nutzt und dann evtl. auch verdünnst, wird es ziemlich lange reichen. Bei mir reicht dieses Shampoo locker 1-2 Jahre. Ebenfalls sind die Inhaltsstoffe sehr gut, was den hohen Preis rechtfertigt.

Fazit

Auch Lockenköpfe brauchen ab und zu ein Shampoo.

Du könntest ein herkömmliches Shampoos mit starken Tensiden (z.B. Sulfaten) verwenden. Doch handelt es sich dabei nicht wirklich um ein Tiefenreinigungsshampoo.

Denn nicht jedes Tensid ist auch stark genug um wirklich alle Produktablagerung zu entfernen. Vor allem helfen Tenside nicht dabei die Haare von Kalk und Chlor zu befreien. Hierbei kommen die chelatbildenden Stoffe ins Spiel.

Wenn du also wirklich sicher gehen möchtest, dass alle Rückstände aus deinen Haaren entfernt werden, greife zu einem Shampoo das sowohl starke Tenside als auch chelatbildende Stoffe enthält. Dafür ist das Kinky Curly Come Clean perfekt.

Falls du jedoch sehr kalkhaltiges Wasser hast und viel schwimmen gehst, dann möchtest du wahrscheinlich nicht jedes Mal eine Tiefenreinigungsshampoo verwenden. In dem Fall könntest du ein Chelating Shampoo verwenden oder ab und zu nach der Haarwäsche eine Essigrinse machen. Aber beobachte immer deine Haare und probiere aus was am besten für dich und deine Locken funktioniert.

Dieser Artikel enthält Werbe-Links*. Mehr dazu liest du hier.

Hi, ich bin Elisa


Chaotischer Lockenkopf, Haarfanatikerin und verliebt in Naturlocken.

Ich zeige dir, wie du erkennst was deine Locken wirklich brauchen und gebe dir jede Menge Tipps & Tricks für deine Haarpflege.

38 Kommentare

  1. Lisa

    Hallo Elisa,

    ich habe in den tiefen meines Schrankes noch ein Shampoo Bar von Lush gefunden und mich gefragt, ob ich dieses zur Tiefenreinigung verwenden kann.
    Anbei hänge ich die Inhaltsstoffe. Ich hoffe du kannst mir helfen und mir die Frage beantworten kannst. Vielen Dank schonmal.

    Sodium Lauryl Sulfat Sodium Cocoamphoacetate Parfüm Pogostemon Cablin Oil (Patchouliöl) Citrus Sinensis Peel Oil Expressed (brasilianisches Orangenöl) Lavandula Hybrida Oil (Lavandinöl) Pinus Sylvestris Leaf Oil (Kiefernöl) Cymbopogon Citratus Leaf Oil (Zitronengrasöl) Canarium Commune Gum Oil (Elemiöl) Gardenia Jasminoides Fruit Extract (Gardenienextrakt) *Citral *Citronellol *Hydroxycitronellal *Limonene *Linalool Cl 42090 Cl 19140 Anthemis Nobilis Flower (Kamillenblüte)

    Liebe Grüße
    Lisa 🙂

    • Elisa

      Hallo Lisa,

      ja die kannst du verwenden, da sie an erster Stelle ein starkes Sulfat enthält.

  2. Mona

    Hi Elisa,

    früher hatte ich richtig doll Locken, gerade im letzten Jahr sind meine Haare aber zunehmend trockener und spröde geworden, allgemein sind die sehr angeschlagen – meine Frage: killt Sie so ein eher starkes Tiefenreinigungsshampoo gänzlich, auch wenn ich danach noch (neuerdings silikonfreie) Pflege verwende, oder kann man sowas auch ohne Bedenken bei geschädigtem Haar verwenden?

    Viele Grüße
    Mona

    • Elisa

      Hallo Mona,

      ein Tiefenreinigungsshampoo ist schon stark reinigend und nicht schonend zu den Haaren.
      Trotzdem werden deine Haare durch eine einmalige oder seltene Anwendung davon nicht kaputt. Auch nicht wenn sie bereits angeschlagen sind. Wichtig ist danach ausreichend Pflege zu verwenden und auch die Haare nur noch mit milden Shampoos und Spülungen zu waschen.

      Liebe Grüße

  3. Sibel

    Hallo Elisa, ich bin als „nicht-Lockenkopf“ auf deine Seite gestoßen und würde gerne wissen, ob das Kinky Curly Come Clean auch etwas für mich wäre oder ob du da eine Alternative für mich hättest? Habe recht dicke, viele und glatte Haare mit blondierten Ansätze. Suche ein Tiefenreinigungsshampoo für 1x im Monat und ein alltägliches Shampoo.

    Liebe Grüße
    Sibel 🙂

    • Elisa

      Hallo Sibel,

      klar kannst du das Shampoo auch als „nicht-Lockenkopf“ verwenden 🙂

  4. Karolin Hager

    Hallo Elisa !
    Bin erst seit kurzem ein begeistertes Curly Girl und bin verblüfft wie einfach die Methode eigentlich ist. Aber irgendetwas mach ich noch falsch. Für meine Haarpflege Routine benutze ich ausschließlich Produkte von Aunt Jackies. Also Co-Wash ,Baby Curl Conditioner und die
    Curlala Creme. Lasse sie auch lufttrocknen und wenn es mir doch zu lange dauert schnapp ich mir den Diffusor. Zum auffrischen morgens mach ich sie mir meistens etwas nass und Knete 100% natürliches Aloe Vera gel rein. Und trotzdem fühlen sich meine Haare noch ganz schön trocken an. Liegt das an der Umstellung? Oder lieber beim nächsten Mal besser noch mal mit einen tiefenreinigenden Shampoo rangehen! ? Bin ratlos 😅

    • Susanne

      Hallo Karolin, ich habe Anfang Juni 2019 meine Pflege umgestellt.
      Also herzlich willkommen auf deiner Lockenreise.
      :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
      Ich persönlich habe ebenfalls keine guten Erfahrungen mit Aloe Vera Gel oder Ölen (egal welches) gemacht.

      Bei mir fühlten sich die Haare ebenfalls sehr strohig an.

      Ich meine Elisa hat dazu auch in einem Blog-Kommentar etwas dazu geschrieben, leider finde ich den Beitrag nicht wieder.
      ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
      Aktuell schwankt die Luftfeuchtigkeit bei mir über den Tag zwischen 23% und 60%. Dies ist auch ein Faktor der sich auf unsere Haut und Haare auswirkt.
      ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
      Ich habe auch festgestellt das ich mein Mousse nicht „richtig“ angewendet habe. Habe es ohne Leinsamgel in das nasse Haar aufgetragen. Im trockenen Zustand fühlten sich meine Haare dann auch strohig an.

      In einem Blockbeitrag von Elisa habe ich dann etwas zum Thema Anwendung Mousse, Gel, Creme gefunden… mit dem Wissen habe ich meinen Fauxpas entdeckt :-))

      Bei mir werden die Haare durch das DIY Leinsamgel sehr schön weich. Nun geht meine Reise weiter zum Bereich Lockenverstärker, Gel & Co 😉

      Liebe Grüße Susanne

      (Seit Juni 2019 auf dem Weg ein wavy hair Girl zu werden 🙂

  5. Elisabeth

    Hallo Elisa !
    Vielen Dank für die vielen nützlichen Tipps ! Ich verwende seit 2-3 Monaten Aleppo-Seife zum Haarewaschen (Olivenölseife mit 20% Lorbeeröl) und verbunden mit der CGM (Urtekram Aloe Vera Spühlung und Leave-in Conditionner) bekommt es meinen Locken sehr gut. Wir haben hier allerdings sehr weiches Wasser.
    Mal schauen, wie es auf längere Sicht hält…
    Liebe Grüße,
    Elisabeth

  6. Kajol

    Hey Elisa,

    ich wollte dich fragen ob es eine billigere Variante gibt im dm zum Beispiel.

    Mache die CGM erst seit einer Woche bin aber jetzt schon mega begeistert von den Ergebnissen! Ich freue mich schon auf die Ergebnisse in den nächsten Monaten 🙂

    Danke dir!

    • Elisa

      Hallo Kajol,

      du kannst theoretisch jeden Shampoo mit Sulfaten aber ohne Silikone und andere schädliche Inhaltsstoffe verwenden.
      Jedoch habe ich noch keines bei DM gefunden welches genauso super Inhaltsstoffe wie das Kinky Curly hat. Daher kann ich auch kein spezielles empfehlen.

      LG
      Elisa

  7. Iris

    Hallo Elisa,
    das shampoo ist leider gar nicht zu bekommen…
    Woher beziehst du es?

    Liebe Grüße
    Iris

    • Elisa

      Hallo Iris,

      ich habe meins bei Amazon gekauft und da ist es auch wieder erhältlich.

      LG

  8. Jule

    Also kann ich statt Shampoo auch theoretisch ab und zu eine essigrinse machen..? Hoffe Ich habe das richtig verstanden. Ich bin neu auf deinem Blog und jetzt schon begeistert 😀 ich mach seit etwa drei Monaten cgm und bin auch zufrieden… nur bin ich bei der shampoofreien Methode geladend und gerade etwas verwirrt wegen den neuen Informationen. Vielen Lieben Dank für deine Mühe und Hilfe die du uns entgegen bringst.

    • Sophia

      Hallo, erst mal gute Besserung an deinen Fuß.
      Ich benutze eigentlich nur Naturkosmetik und wollte dich deshalb fragen ob du ein Tiefenreinigungsschampoo kennst welches Naturkosmetik ist.
      Viele Grüße Sophia

      • Elisa

        Hallo Sophia,

        leider kenne ich keines bisher, das auch genauso mild und effektiv ist wie das Come Clean.

      • coco

        Versuch mal das Myrto Naturalcosmetics Purifying Shampoo. Das kann man uneingeschränkt empfehlen.

        • Elisa

          Das Myrto Purifying Shampoo ist jedoch nicht wirklich ein Tiefenreinigungsshampoo. Ich würde es eher als mildes Shampoo bezeichnen. Jedoch auch für Lockenköpfe geeignet.

      • Susanne

        Hallo Sophia, ich teste gerade
        Unique Beauty Tiefenreiningendes (detox) Shampoo. In einem Onlineshop habe ich das Produkt in der Größe 50 ml bekommen 🙂 Da ich es noch nicht lange nutze und erst seit ein paar Wochen auf CGM eher WG (Wavy Girl) umstelle, kann ich noch keine objektive Meinung zum Produkt abgeben. Vielleicht erfüllt das Produkt viele deine Wünsche.
        LG Susanne

  9. Gabi

    Hallo Elisa!

    Kann ich das Ayurvedische Shampoo „Rose Hair Rapair“ von khadi auch als Tiefenreigingsshampoo verwenden?

    Kannst du mir vielleicht auch verraten welche feuchtigkeitsspende Haarkur ich verwenden kann?

    Danke und

    liebe Grüße

    Gabi

    • Elisa

      Hallo Gabi,

      enthält das Shampoo eins der hier im Artikel genannten starken Tenside? Wenn du nachschaust kannst du dir die Frage selbst beantworten 🙂
      Haarmasken für mehr Feuchtigkeit findest du in diesem Artikel.

  10. Sarah

    Hallo Elisa,
    danke für deine tolle und so bereichernde Arbeit.🙏🏻 Dein Blog ist ein Traum.🤩
    Bin ein cgm newbie und du hast mir sehr geholfen bei meinem Einstieg. Sind die Podukte die du empfiehlst Mikroplastig frei?

    Alles Liebe für Dich.
    Sarah

    • Elisa

      Hallo Sarah,

      vielen Dank für das Lob!! Ja ich achte bei allen Produkten die ich auf meinem Blog empfehle das sie auch frei von Mikroplastik sind.
      Das habe ich in diesem Artikel beschrieben.

      Liebe Grüße
      Elisa

      • Anonymous

        Ha! Den Artikel hab ich tatsächlich übersehen. 😀 Danke für den Link! 🙏🏻🤗

  11. Aline

    Huhu!
    Was hältst du denn vom Deep Cleansing Shampoo von Shea Moisture??

    • Elisa

      Also nach den INCIs würde ich nicht vermuten, dass es ein Tiefenreinigungsshampoo ist. Jedoch kann es nach der Formulierung stark konzentriert sein. Das müsste man testen.

  12. Swantje

    Liebe Elisa! Vorerst ein großes Dankeschön für deinen super informativen Blog!
    Seit Jahren weiß ich nicht genau, was ich mit meinen Haaren anfangen soll, und haben nun beschlossen, die Curly Hair Methode auszuprobieren. Allerdings möchte ich die Produkte so natürlich wie möglich halten. Bei einigen Beiträgen habe ich jetzt schon gelesen, dass auch Heilerde, Lavaerde oder Roggenmehl als Tiefenreinigung genutzt werden kann. Stimmt das?
    Liebe Grüße,
    Swantje!

    • Elisa

      Hallo Swantje,

      ja du kannst diese Sachen zur Reinigung benutzen. Wenn du jedoch noch Silikone im Haar hast, werden Roggenmehl & co nicht ausreichen.

      Liebe Grüße
      Elisa

  13. Julia

    Hallo Elisa,
    erst mal tausend Dank für deinen Blog! Endlich jemand, der sich mit Locken auskennt und sein Wissen strukturiert und nachvollziehbar weiterreicht!
    Jetzt versuche ich mich an der Umsetzung deiner Tipps und jetzt kommt meine Frage:
    ich hab zuhause noch ein Urtekram Brennessel Shampoo stehen und konnte laut deiner Liste keine schädlichen Inhaltstoffe entdecken, abgesehen vom sodium coco sulfat – also sollte ich es als Tiefenreinigungsshampoo verwenden können, oder überseh ich da was? Da es noch recht voll ist, wäre es schade es nicht zu verwenden und gleich ein teures anderes Shampoo zu kaufen 😉
    Liebe Grüße
    Julia

    • Elisa

      Hallo Julia,

      danke für das Lob! ja du kannst dieses Shampoo als Reinigungsshampoo verwenden, jedoch ist es kein richtiges Tiefenreinigungsshampoo, da der chelatbildende Inhaltsstoff fehlt.

      Liebe Grüße
      Elisa

  14. Elisabeth

    Hallo Elisa, ich bin total begeistert von deiner Seite, danke für die informativen Beiträge! Ich bin vor kurzem draufgekommen, dass ich eigentlich Naturwellen/locken habe- leider war/bin ich total überfordert damit und seither auf der Suche nach Tipps für die Pflege. Während meiner Suche nach passenden Pflegeprodukten bin ich, unter anderem, auf dieses tiefenreinigende Shampoo gestoßen: https://www.ecco-verde.at/unique-beauty/tiefenreiningendes-detox-shampoo
    Was hältst du von den Inhaltsstoffen? Sind Sodium Coco-Sulfate an 4. Stelle in Ordnung oder sollte man die komplett vermeiden? Ich finde auch, dass die Lockenstyling Creme von derselben Marke vielversprechend ausschaut (https://www.ecco-verde.at/unique-beauty/lockenstyling-creme) Und dann würde mich noch dieses Shampoo von Gyada interessieren- hast du damit vielleicht schon Erfahrungen gemacht? : https://www.ecco-verde.at/gyada-cosmetics/modellierendes-locken-shampoo

    Habe übrigens feine Haare mit normaler Porosität, falls das relevant ist 🙂

    • Elisa

      Hallo Elisabeth,

      mensch da ist mir dein Kommentar durch die Lappen gegangen.
      Also ob das Tiefenreinigungsshampoo zu austrocknend ist, müsstest du ausprobieren. Problematischer finde ich ehr den zweiten Inhaltsstoff „Whey“. Das ist sehr wahrscheinlich Protein. Sollte aber bei deinen feinen Haaren kein Problem sein, ist aber schon sehr hochkonzentriert. Die Lockencreme wäre geeignet aber auch hier ist wieder der zweite Inhaltsstoff „Whey“ und sie enthält Sheabutter. Da müsstest du testen ob das deine Haare mögen. Das Lockenshampoo wäre auch geeignet.
      Ganz liebe Grüße
      Elisa

  15. Vera

    Hallo elisa, erst einmal ein dickes kompliment für deine seite…. Ich versuche grade erste mich mit meine blonden locken anzufreunden…

    Ich nutze derzeit einen schampoo bar von lush und hab jetzt t festgestellt das er sehr starke tenside verwendet und werde ihn nur noch ab und an verwenden. Da ich aus mülltechnischen gründen schampoo bars aber super find meine frage ob die damit aucj schon erfahrung hast und wenn ja ob es welche gibt die du empflehen kannst… Mir schwebt dieser heir grade vor.-http://mynaturecosmetic.at/produkt/proebchen-shampoobar-fuer-lockigeswelliges-haar/. Kann es aber nicht ganz einschätzen…

    • Elisa

      Hallo Vera,
      vielen Dank!
      Die Idee mit den Shampoobars finde ich super! Ich werde dazu auch bald einen passenden Artikel veröffentlichen 🙂
      Leider sind die Shampoobars von MyNatureCosmetic nicht geeignet. Sie enthalten das Tensid SCS = Sodium Coco Sulfate. Das ist zu austrocknend für unsere Haare. Ich kann dir die Shampoobars von Steffis Hexenküche empfehlen. Die habe ich gerade zum testen da und finde sie ganz gut.

  16. Yvonne

    Hallo Elisa ,danke für deine super Info’s. Es gibt die Serie Cantu sie soll speziell für Locken sein was hältst du davon.

    • Elisa

      Hallo Yvonne,
      nicht viel. Sie enthalten alle viele synthetische Inhaltsstoffe. Das Shampoo ist austrocknend und die anderen Produkte sind sehr reichhaltig durch die verwendete Sheabutter.

  17. Ines

    Hallo Elisa,
    Ich habe nach deinem Angaben Shampoo geprüft. Das Alverde Nutri Care Bio-Argan und Mandel von DM erfüllt die Ansprüche meines Erachtens und ist wesentlich billiger und leichter zu bekommen als das von Dir empfohlene. Hast Du damit Erfahrungen oder spricht etwas dagegen?
    Viele Grüße Ines

    • Elisa

      Hallo Ines,

      das Nutri Care Bio-Argan und Mandel Shampoo von DM könntest du als Tiefenreinigungsshampoo verwenden. Dadurch, dass das starke Tensid „Sodium Coco-Sulfate“ an zweiter Stelle steht und es noch zustätzlich austrocknenden Alkohol enthält, ist es jedoch wesentlich aggressiver als das Kinky Curly Come Clean. Außerdem enthält es etwas Protein.

      Hier musst du selber herausfinden ob es für deine Haare ok ist. Ich habe z.B. sehr feine Haare und daher wäre dieses Shampoo für mich zu stark austrocknend.
      Ganz liebe Grüße
      Elisa

Hinweis: Neue Beiträge auf NatürlichLockig können 8 Wochen lang kommentiert werden. Für diesen Beitrag ist die Diskussion leider schon geschlossen.

Rocke deine Locken!

Werde ein Teil meiner Lockenbewegung und erhalte regelmäßig E-Mails mit Tipps & Tricks rund um deine wundervolle Haarpracht.

Trage weiter unten deinen Vornamen und deine E-Mail Adresse ein und ich schenke dir als perfekten Einstieg die Gratis-PDF "ByeBye trockene & stohige Haare - In 10 einfachen Schritten zu glänzenden und gesunden Naturlocken".

Fast geschafft! Bitte schau in dein Postfach nach.