Ich möchte dir heute die Bowl-Methode näher bringen. Sie ist meine absolute Lieblingsmethode um optimal Feuchtigkeit in die Haare zu bekommen und zudem für eine tolle, frizzfreie Bündelung zu sorgen.

bowl-methode-3

Was ist die Bowl-Methode?

Als ich mit der Curly-Girl-Methode begonnen habe, klickte ich mich durch Unmengen Youtube Videos in denen Menschen ihre verschiedenen Routinen und Techniken zeigten und neugierig wie ich bin habe ich das meiste ausprobiert.

Irgendwann stieß ich in den den amerikanischen Curly Videos immer häufiger über die sogenannte „Bowl-Methode“ in der es darum geht, mit Hilfe einer Bowl (=Schüssel), Wasser und viel squishen (=einquetschen/einketen), Feuchtigkeit ins Haar zu bringen.

Da Wasser alleine aber nicht reicht um Feuchtigkeit ins Haar zu bringen, kannst du mit dieser Methode auch deine Pflegespülung, deine Leave-In-Spülung oder auch dein Leinsamengel in’s Haar einarbeiten.

Die Bowl-Methode lässt sich zudem nicht nur an Waschtagen anwenden, sondern eignet sich auch wunderbar zwischen den Waschtagen um deinen Locken/Wellen aufzufrischen.

Wie diese Methode angewendet wird, beschreibe ich dir weiter unten und falls dir eine Videoanleitung hilfreicher erscheint, dann findest du unten auch dazu eine Verlinkung in der ich dir eine Variante  zeige die Bowl-Methode anzuwenden.

Übrigens: Statt einer Schüssel kannst du auch dein Waschbecken nutzen wenn du den Abfluss mit einem Stöpfel verschließt. So wendet Elisa die Methode immer an.

Ist die Bowl Method für jedes Haar geeignet?

Jein. Im Prinzip kann jeder diese Methode anwenden, wenn du aber von deinen Haaren weißt, dass sie schnell zu einem Feuchtigkeitsüberschuss neigen, dann empfehle ich dir diese Methode nicht regelmäßig anzuwenden. Grundsätzlich gilt es sein Haar genauestens zu beobachten, wenn man eine neue Technik und/oder neue Produkte anwendet.

Spielt die Porösität der Haare eine Rolle bei dieser Methode?

Ja, eine gewisse Rolle spielt die Porösität dabei schon. Gerade gering poröses Haar profitiert sehr von der Bowl Method, denn durch die geschlossenere Schuppenschicht ist es schwerer Feuchtigkeit in’s Haar zu bekommen und da die Haare bei dieser Methode viel in’s Wasser getunkt und gesquisht (=gequetscht/geknetet) werden, wird das Wasser sowie die Pflege ordentlich ins Haar gedrückt.

Hoch poröses Haar hingegen kann schnell Feuchtigkeit aufnehmen und bräuchte nicht so viel Hilfe Wasser in’s Haar zu drücken, jedoch kann auch hier die Methode helfen dass sich die Haare möglichst frizzfrei bündeln. Da hoch poröse Haare Feuchtigkeit nur schwer halten können, empfiehlt es sich beim „bowlen“ proteinhaltige Produkte zu verwenden und die Haare gegenbenfalls auch mit einem Öl zu versiegeln.

Mehr zu den verschiedenen Haareigenschaften findest du in diesem Artikel und im E-Book „Lockenpflege mit Köpfchen“ von Elisa.

So, wie oben schon angeschnitten gibt es nun mehrere Varianten die Bowl-Methode anzuwenden. Ich beschreibe dir gleich eine Routine wie du am Waschtag dein Leinsamengel mit Hilfe dieser Methode in dein Haar einarbeiten kannst.

Was brauchst du alles für die Bowl Methode?

  • Eine Schüssel die groß genug ist, dass dein Kopf hinein passt oder ein Waschbecken mit Stöpsel drin
  • Eventuell einen Messbecher mit ca. 200-400ml warmem Wasser (je nach Haarlänge. Bei kurzen Haaren reicht auch weniger Wasser)
  • Pflegespülung oder Leave-In-Spülung oder Stylingprodukt (z.B. Leinsamengel)

Bevor du mit der Technik startest:

  • Wasche deine Haare mit einem milden Locken-Shampoo ohne Sukfate oder einer geeigneten Co-Washing-Spülung
  • Nun gib eine Pflegespülung auf deine Haare und entwirre diese vorsichtig mit den Fingern und/oder einer WetBrush*. Falls du merkst dass deine Haare nicht glitschig genug sind um die Haare problemlos von Knötchen zu befreien, dann gib noch etwas Spülung und Wasser nach
  • Spüle den Conditioner komplett aus
  • Verteile wie gewohnt etwas von deiner Leave-In-Spülung in deinen Haaren oder du kannst sie auch weglassen

Bowl-Methode – Schritt für Schritt Anleitung:

  • Neige deinen Kopf nach vorn und lasse die Haare kopfüber fallen
  • Stelle die Schüssel unter deinen Kopf oder halte den Kopf über dein Waschbecken
  • Kippe entweder etwas Wasser in die Schüssel oder kippe dir das Wasser aus einem Messbecher über deinen Kopf, welches nun in der Schüssel oder eben im Waschbecken aufgefangen wird
bowl-methode-1
  • Gebe etwas von dem Leinsamengel in deine Hände – nimm dabei einfach so viel wie sonst auch, denn bei der Menge nimmt jeder etwas anderes.
  • Gib das Leinsamengel auf deine Haare, alles was danebenflutscht landet jetzt in der Schüssel/im Waschbecken
  • Squishe, also knete deine Haare mit den Händen nun von den Spitzen angefangen bis nach oben zum Kopf. Lasse deine Finger dabei zusammen und spreitze sie. Dabei tritt jetzt eine gute Menge Wasser + Leinsamengel aus deinen Haaren aus.

bowl-methode-2

  • Nimm die Schüssel in die Hände, führe sie zu deinem Kopf und drücke deine Haare in die aufgefangene Flüssigkeit. Wenn du über dem Waschbecken bist dann drücke deinen Kopf nach unten in die Flüssigkeit
  • Stell die Schüssel wieder unter deinen Kopf und wiederhole den Vorgang mit dem squishen/kneten. Knete ruhig einige male. Wenn du merkst dass sich die Haare noch nicht flutschig genug anfühlen dann gib gerne noch etwas Leinsamengel nach
  • Wiederhole den Vorgang mit dem Squishen und dem tunken in das aufgefangene Wasser-Leinsamengemisch einige male bis deine Haare sich ordentlich mit Feuchtigkeit vollgesogen und gut und frizzfrei gebündelt haben.
    Du kannst deinen Kopf beim squishen auch gerne mal nach links und rechts neigen um auch die seitlichen und hinteren Haare zu erwischen
  • Drücke nun das überschüssige Wasser aus denen Haaren aus, du kannst dabei es erst mit den Händen ausdrücken und bei Bedarf dann auch nochmal ein altes T-Shirt nutzen um damit auch nochmal überschüssiges Wasser auszudrücken

bowl-methode-3

Das weitere Styling ist nun dir überlassen. Du kannst beispielsweise noch ein haltgebendes Lockengel oder Lockenschaum auf deine Haare geben und dann lässt du deine Haare entweder an der Luft trocknen oder entscheidest dich für das Föhnen mit Diffusor

Bowl-Methode Videoanleitung:

 

Mein Fazit zur Bowl-Methode:

Die Bowl-Methode ist ideal um die Haare ausreichend mit Feuchtigkeit zu versorgen, sie optimal zu bündeln und Frizz zu minimieren.

Diese Methode mag erstmal zeitaufwändig erscheinen wenn man sich die einzelnen Schritte anschaut, allerdings sind es in der Praxis nur ein paar wenige Extraminuten die du dafür investieren musst.

Ich selbst wende diese Methode auch nicht jedesmal an, aber dann wenn ich das Gefühl habe sie könnten eine extra Portion Feuchtigkeit gebrauchen oder wenn ich eine perfekte Bündelung erzielen möchte.

Mein Rat an dich ist es diese Methode einfach mal auszuprobieren, denn schaden kann es nicht. Und wie heisst es doch so schön: probieren geht über studieren ????

Ich wünsche dir viel Spaß beim ausprobieren!

Deine Jasmin

bowl-methode-jasmin

Über Jasmin:

Wellenkopf Jasmin hilft dir als Moderatorin der Natürlich-Lockig-Facebookgruppe, wie du mit Geduld deine Locken/Wellen/Afrohaare lieben lernst. Vor allem zeigt sie dir gerne in selbstgedrehten Videos verschiedene Stylingtechniken.

Zurück

Gratis Mini E-Book herunterladen

Endlich deine idealen Produkte finden...

Stylingroutine für Zero Frizz...

Mehr erfahren
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.