Co Washing : 8 typische Anfängerfehler & wie du sie vermeidest.

Wäschst du deine Haare nach der Co Washing Methode?

Wenn du die Curly Girl Methode kennst, dann bist du sicherschon über die Begriffe Co Washing, Conditioner Washing oder auch Co Wash gestolpert.

Alle meinen das eine:

Die Haare mit Spülung (engl. Conditioner) zu waschen (engl. washing).

Und das anstelle eines Shampoos!

Es ist somit eine No Poo Methode und wurde durch Lorraine Massey, der Erfinderin der Curly Girl Methode, bekannt.

Co Washing gibt Feuchtigkeit, Glanz und trocknet deine Haare beim waschen nicht aus. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Shampoo. Du wirst durch die Feuchtigkeit weniger Frizz, Spliss und Haarbruch haben.

Vor allem wenn du gefärbtes, hoch poröses oder trockenes Haar hast, ist Co Washing super für dich.

Profitieren kann jedoch so gut wie jeder Lockenkopf von dieser Waschmethode.

Vorausgesetzt du machst es richtig.

Vor ca. 4 Jahren bin ich das erste Mal auf Co Washing aufmerksam geworden.

Ich war skeptisch. Schließlich dachte ich, dass ich Spülung sparsam verwenden soll und auch nur in den Haarlängen. Und jetzt soll ich damit sogar die Haare waschen?!

Naja probieren geht über studieren.

Lt. Anleitung kann man ja nicht viel falsch machen. Einfach eine Spülung ohne Silikone aussuchen und los geht’s!

Und weißt du was?

Meine Haare sahen toll aus!

Sie waren glänzend und endlich schön lockig. Ich konnte gar nicht glauben was ich plötzlich für Haare hatte. Ich wurde in der Zeit so oft wie nie gefragt, ob ich mir eine Dauerwelle habe machen lassen. Mein Umfeld kannte mich schließlich nur mit glatten bis welligen Haaren.

Doch nach ein paar Monaten habe ich immer mehr Probleme bekommen. Ich hatte überhaupt nicht daran gedacht, dass es am Co Washing liegen könnte.

Ich lag völlig falsch.

Heute weiß ich, dass bei der Lockenpflege schon kleine Änderungen einen riesen Unterschied machen können.

Also lies dir die folgenden 8 Anfängerfehler gut durch. Schließlich willst du nicht die selben Fehler machen wie ich oder?

1. Du benutzt die falsche Spülung

Der wirklich schlimmste und bei weitem auch der häufigste Fehler beim Co Washing ist, die falsche Spülung zu benutzen.

Denn es ist nicht nur entscheidend, dass diese keine Silikone enthält, sondern sie sollte so leicht wie möglich sein.

D.h. neben Silikon sollte die Spülung keine reichhaltigen Inhaltsstoffe wie Sheabutter, Mangobutter, Kakaobutter, Rizinusöl, Olivenöl usw. enthalten.

Dazu sollte die Spülung vor allem Feuchtigkeit spenden. Als erster Stelle einer passenden Spülung steht somit Wasser und danach ein Befeuchter wie z.B. Aloe Vera. Auch antibakterielle Öle wie z.B. Teebaumöl können sehr nützlich sein.

In meinem Artikel „Haare waschen nur mit Spülung“  habe ich geeignete Co Washing Produkte bzw. Spülungen vorgestellt und beschrieben auf was du bei der Auswahl achten solltest.

2. Du wäschst deine Haare mit kalten Wasser

Glaubst du, dass du deine Haare mit kaltem Wasser waschen musst, damit sie glänzen?

Gehörst du zu den krassen Mädels, die das durchziehen? Respekt!

Das wäre für mich eine ganz schöne Tortur (Ja ich bin eine Warmduscherin).

Aber leider muss ich dir sagen:

Es bringt nichts.

Zumindest wenn es ums Haare waschen geht. Zum abhärten für den Kreislauf oder zum wach werden ist es sicher nicht schlecht :-D.

Du solltest dir stattdessen die Haare mit warmem Wasser waschen. Das führt dazu dass deine Poren auf der Kopfhaut und die Schuppenschicht deiner Haare sich leicht öffnen. Das hilft dabei Dreck, Öl und Talg besser zu entfernen.

Es ist wie bei einem heißen Dampfbad oder beim Inhalieren. Da öffnen sich die Poren auch richtig. Bei deiner Kopfhaut ist das nicht anders.

Aber warum ist kaltes Wasser nicht geeignet?

Kaltes Wasser öffnet die Schuppenschicht nicht. Auch die Poren deiner Kopfhaut bleiben verschlossen. Dadurch lässt sich Dreck und Schmutz nicht richtig entfernen.

Es ist übrigens ein Mythos, das kaltes Wasser die Schuppenschicht verschließt und dadurch deine Haare glänzender macht.

Schädigt das warme Wasser deine Locken?

Nicht wenn du es richtig machst.

Natürlich solltest du jetzt nicht ultra heiß duschen, sonst entfernst du zu viele Öle. Du musst das richtige Maß für dich und deine Haare finden.

Hast du feines oder hoch poröses Haar musst du besonders aufpassen. Hier empfiehlt es sich Pre-Poo Maßnahmen zu ergreifen. Also die Haare vor dem waschen mit 1-2 Teelöffel Öl (z.B. Kokosöl) einzuölen und für mind. 1-2 Stunden einwirken zu lassen.

3. Du massierst nicht lange genug

Früher habe ich meine Spülung max. 1 Minute einmassiert. Ich war einfach ungeduldig und habe mir morgens nicht die Zeit für mich genommen.

Beim Co Wash ist das ausreichend lange massieren sehr wichtig.

Stell dir vor, du würdest in deine Waschmaschine nur Waschpulver geben aber das Schleudern ausschalten oder nur kurz laufen lassen.

Glaubst du, dass dadurch deine Wäsche sauber wird?

Genauso ist es mit deiner Kopfhaut. Denn diese willst du vorranging säubern. Spülungen enthalten keine waschaktiven Tenside. Somit reinigst du deine Kopfhaut durch die mechanische Bewegung deiner Finger.

Nimm dir also beim nächsten Mal ausreichend Zeit und massiere die Spülung für mind. 4-5 Minuten ein. Genieße dabei die wohltuende Kopfmassage.

4. Du benutzt keine Massage-Bürste

Hach ich liebe einfach meine Kopfmassagebürste*. Sie macht es mir sehr einfach die 4-5 Minuten durchzuhalten, da die Finger nicht mehr ermüden.

Sie ist wasserabweisend und die Borsten sind aus Silikon und sehr nachgiebig. Ich habe schon ein paar getestet aber mit dieser bin ich wirklich sehr zufrieden.

Zusätzlich wird die Kopfhaut durch die Vibration zusätzlich stimuliert und Dreck kann besser entfernt werden. Dabei hilft die Massage auch noch beim Haarwachstum.

5. Du nimmst zu wenig Spülung

Ja du brauchst eine ganze Menge.

Beim Haare waschen mit Spülung schäumt nix. Daher musst du eine ordentliche Menge verwenden um überall die Spülung gut verteilen zu können.

Früher dachte ich, weniger ist mehr und geizig war ich auch. Daher habe ich diesen Fehler ziemlich lange gemacht. Naja mittlerweile nehme ich eine gute Hand voll bei jedem Waschgang und merke das es dadurch viel besser reinigt.

6. Du wäschst nur 1 mal

Einmal ist keinmal.

Ok so krass auch wieder nicht.

Aber ich habe gemerkt, dass ich einfach zwei Durchgänge machen muss. Beim ersten Durchgang entfernst du schon ein Großteil des Drecks. Jedoch habe ich beim zweiten Mal ein sauberes Gefühl.

Du musst beim zweiten Mal auch nicht so lange massieren(ca. 1 Minute) und auch nicht so viel Spülung wie beim ersten mal benutzen. Beim zweiten Durchgang spürst du noch besser, ob deine Kopfhaut auch richtig sauber ist.

Verteile bei dem Schritt auch auf deinen Haarlängen etwas Spülung. Denn jetzt ist der Moment wo du deine Haare kämmen solltest. Am besten mit den Fingern, einem Kamm oder einer geeigneten Lockenbürste.

7. Du spülst nicht gründlich aus

Du solltest die Spülung mit der du deine Haare gewaschen hast gründlich ausspülen. Denn den Dreck den du gelöst hast, soll komplett ausgewaschen werden. Am besten du verwendest jetzt bereits lauwarmes bis kühles Wasser.

Danach gebe ich erst einen Leave In Conditioner oder nochmal die gleiche Spülung in die Haare. Oder ich benutze direkt ein Stylingprodukt für Locken.

8. Du wäschst nur noch mit Co Washing

Ein beliebter Fehler ist es, die Haare ausschließlich mit Spülung zu waschen.

Doch über kurz oder lang brauchen deine Haare und Kopfhaut eine richtige Reinigung. Entweder mit einem milden Locken Shampoo oder mit einem Tiefenreinigungsshampoo.

Ich habe diesen Fehler gemacht und hatte nach 3 Monaten Schuppen und Haarausfall. Ich hatte richtigen Belag auf der Kopfhaut. Dabei war ich so blind. Schließlich sahen meine Haare toll aus. Nochmal ein paar Monate später, war auch das vorbei.

Daher mach nicht denselben Fehler und beobachte deine Kopfhaut und deine Haare ganz genau.

Wie oft du deine Locken richtig reinigen solltest, hängt stark davon ab wo du lebst, welche Wasserhärte du hast, welche Produkte du verwendest und was für eine Haarstruktur du besitzt. Aber glaube mir deine Locken sind dein bester Lehrmeister 😉

Fazit

Jetzt kennst du die häufiges Fehler beim Haare waschen mit Spülung. Ich habe alle gemacht und brauchte Monate bis ich diese Fehler erkannt habe.

Heute wasche ich meine Haare 1-2x die Woche mit einer geeigneten Spülung. Im Winter deutlich öfter. Zwischendurch nutze ich immer wieder ein mildes Shampoo.

Hast du noch Fragen zur Co Washing Methode?

Dieser Artikel enthält Werbe-Links* von Amazon oder/und Ecco-Verde. Mehr dazu liest du hier.

Hi, ich bin Elisa


Chaotischer Lockenkopf, Haarfanatikerin und verliebt in Naturlocken.

Ich zeige dir, wie du erkennst was deine Locken wirklich brauchen und gebe dir jede Menge Tipps & Tricks für deine Haarpflege.

Rocke deine Locken!

Werde ein Teil meiner Lockenbewegung und erhalte regelmäßig E-Mails mit Tipps & Tricks rund um deine wundervolle Haarpracht.

Trage weiter unten deinen Vornamen und deine E-Mail Adresse ein und ich schenke dir als perfekten Einstieg die Gratis-PDF "ByeBye trockene & stohige Haare - In 10 einfachen Schritten zu glänzenden und gesunden Naturlocken".

Fast geschafft! Bitte schau in dein Postfach nach.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.