10 Wege, wie du ungeliebte Haarprodukte vor dem Mülleimer rettest.

10 Wege, wie du ungeliebte Haarprodukte vor dem Mülleimer rettest.

Wahrscheinlich kennst du folgende Situation:

Du hast ein neues Produkt für deine Locken getestet und es ist ein Reinfall.

Oder bist du gerade mit der Curly Girl Methode gestartet und hast nun jede Menge Produkte, die du nicht mehr benutzen kannst?

Wenn es dir so geht wie mir und du Sachen ungern einfach wegschmeißt, dann ist dieser Artikel heute für dich.

Ich zeige dir nachfolgend, zehn Möglichkeiten, wie du deine ungeliebten Haarprodukte doch noch weiter verwenden kannst.

1. Shampoo als Duschgel

Du kannst theoretisch jedes Shampoo auch zum Reinigen für den Körper benutzen. Ich bevorzuge jedoch ausschließlich milde Locken Shampoos und nehme meistens dasselbe, welches ich auch zum Haare waschen benutze.

2. Das Shampoo als Handwaschmittel für Feines

Vor allem milde Shampoos eignen sich hervorragend als Handwaschmittel für feines wie z.B. Woll- und Kaschmirpullis oder für Spitzen-BHs.

3. Nutze Shampoo als Reinigungsmittel für deine Make-up Pinsel

Das mache ich leider auch viel zu selten. Doch wenn, dann benutze ich immer 1-2 Tropfen Shampoo plus warmes Wasser und die Pinsel sehen fast aus wie neu.

4. Shampoo als Fleckenentferner

Dein Lieblings-T-Shirt hat einen fetten Fleck? Einfach etwas Shampoo drauf verteilen und ab damit in die Waschmaschine. Die Tenside in Shampoos entfernen Öl, Dreck und Schmutz von deinen Haaren und deiner Kopfhaut, warum sollten sie das nicht auch bei Klamotten können?

5. Das Shampoo als Putzmittel

Die Shampoos mit aggressiven Tensiden wie z.B. Sodium Laureth Sulfate eignen sich auch sehr gut als Putzmittel für die ganze Wohnung oder für dein Auto.

6. Die Spülung als Bodypeeling

1-2 EL Spülung plus 1-2 EL Zucker und schon hast du deinen eigenen Bodyscrub. Einfach damit den ganzen Körper einreiben, abspülen und weiche Haut genießen.

7. Die Spülung/Haarmaske zum rasieren deiner Beine

Spülungen oder Haarmasken sind perfekt geeignet um damit Beine & Co. zu rasieren. Ich habe mir schon seit Jahren keinen Rasierschaum mehr gekauft.

8. Die Haarcreme als Körper- oder Handcreme

Früher habe ich sehr oft die falsche Haarcreme gekauft. Meistens waren sie viel zu reichhaltig für meine feinen Haaren. Dennoch konnte ich sie weiter als Handcreme benutzen. Vor allem im Winter ist das für meine trockenen Hände super.

9. Verkaufen

Vor allem Stylingprodukte wie Haargel und Haarschaum lassen sich schwer anders verwenden. Du kannst sie jedoch an einen anderen Lockenkopf verkaufen. Natürlich nur, wenn sie Curly Girl geeignet sind ;-).

Als Verkaufsplattform eignen sich sehr gut Facebook Gruppen. Zum Beispiel die folgenden drei Gruppen erlauben das Verkaufen von Lockenprodukten:

Bitte beachte die jeweiligen Gruppen-Regeln.

Natürlich sind die Gruppen auch sehr zu empfehlen wenn du nichts verkaufen möchtest. 

10. Verschenken

So und falls dir all die oberen Punkte nicht zusagen, kannst du deine ungeliebten Haarprodukte auch einfach an jemanden verschenken, der sich darüber freuen könnte. Vielleicht an deine Mutter, Schwester oder Freundin?

Fazit

Du musst deine Haarpflege nicht wegschmeißen, falls sie dir nicht gefällt. Es gibt jede Menge Alternativen um die Produkte trotzdem aufzubrauchen oder jemanden anderes damit glücklich zu machen.

Falls du noch die passende Pflege suchst, wirst du sicher bei meiner Übersicht an geeigneten Produkten für lockiges und welliges Haar fündig :-).

 

Kennst du noch andere Möglichkeiten, um ungeliebte Produkte aufzubrauchen?

Hi, ich bin Elisa


Chaotischer Lockenkopf, Haarfanatikerin und verliebt in Naturlocken.

Ich zeige dir, wie du erkennst was deine Locken wirklich brauchen und gebe dir jede Menge Tipps & Tricks für deine Haarpflege.

"Locken sind kein Trend, sondern ein Lebensstil."

Lorraine Massey

15+ proteinhaltige Produkte für starke und gesunde Locken.

15+ proteinhaltige Produkte für starke und gesunde Locken.

Proteine sind wichtig.

Schließlich bestehen unsere Haare zu 90% aus Faserproteinen (zum Großteil aus Keratin) und brauchen daher Proteine um gesund und kräftig zu sein.

Vorausgesetzt, Proteine werden in der richtigen Menge eingesetzt.

Denn bei der Lockenpflege solltest du stets versuchen, eine gute Balance von Feuchtigkeit und Proteinen zu halten.

Im Klartext: Zu viel Proteine können schlecht sein, zu wenige aber auch.

Welche Aufgaben können Proteine in Haarprodukten übernehmen?

  • Sie können deine Locken temporär reparieren, wenn du stark geschädigtes Haar hast. Zum Beispiel vom Blondieren.
  • Sie können Haarbruch vermeiden
  • Sie können Spliss vorbeugen
  • Sie können vor allem feines Haar mehr Sprungkraft geben
  • Sie können deinem Haar Volumen geben
  • Sie helfen dabei die Feuchtigkeit in deinen Haaren zu halten ähnlich wie Öle und Butter, da sie sich um dein Haar legen.

Wenn deine Haare sehr trocken sind solltest du zuerst dafür sorgen, dass deine Locken gut mit Feuchtigkeit versorgt sind. Zum Beispiel indem du regelmäßig eine Haarmaske für Feuchtigkeit benutzt.

Danach kannst du dann proteinhaltige Produkte verwenden, um die Feuchtigkeit einzuschließen, deine Locken zu stärken oder sie temporär zu reparieren.

Ich bevorzuge Proteine entweder im Leave In Conditioner oder in Stylingprodukten. Je nach Bedarf mache ich eine Proteinkur wie die günstige Gelantinekur von Wendy. Jedoch nicht in der Hardcore Variante mit anföhnen 😀  Das wäre nur für extrem geschädigtes Haar sinnvoll.

So wie erkennst du aber jetzt ob ein Produkt proteinreich ist oder nicht?

Du musst wie immer die Inhaltsstoff-Liste checken und überprüfen ob eines oder mehrere der folgenden Stoffe enthalten sind:

  • collagen
  • keratin
  • rice protein
  • silk protein
  • soy protein
  • wheat protein
  • silk amino acids
  • amino acids
  • milk
  • blue green algae
  • Oat extract

Wenn diese Stoffe in der Liste stehen, handelt es sich um relativ große Proteinmoleküle. Diese sind perfekt für hochporöses oder feines Haar.

Wenn vor dem Wort ein „Hydrolyzed“ steht, dann wurde das Proteinmolekül chemisch verkleinert. Wie z.B. bei hydrolyzed silk protein. Diese Proteine sind perfekt für mittel-gering poröses Haar.

Du bist dir unsicher ob deine Locken mehr Proteine brauchen? Dann lies dir am besten zuerst diesen Artikel durch.

Ich habe für dich nun nachfolgend einige proteinreiche Produkte herausgesucht.

Natürlich habe ich wie immer auch darauf geachtet, dass die Produkte frei von schädlichen Inhaltsstoffen wie Silikone, austrocknende Alkohole, Mikroplastik, Parabene etc sind.

Pflegespülungen

Leave-In Spülungen

Haarmasken

Stylingprodukte

Fazit

Proteinreiche Produkte sind super für deine Lockenpflege.

Jedoch solltest du mit der Menge vorsichtig sein. Zu viel Protein kann sich auch gegenteilig auswirken und deine Haare strohig und hart machen.

Glaub mir ich weiß wovon ich rede.

Meine Locken hatten Anfang letztes Jahr einen Proteinschock.

Sie wurden plötzlich strohig und ich hatte jede Menge abgebrochene Haare auf meinem Pulli. (Du erkennst das übrigens an den weißen Punkten am Ende des Haares)

Nachdem ich 2017 monatelang meine Haare mit Natron gewaschen hatte, waren diese völlig kaputt und hochporös. Nachdem ich einige Zeit recherchiert hatte, habe ich dann herausgefunden, das ich mehr Proteine verwenden muss.

Ok gesagt getan. In all meinen Produkten waren jede Menge Proteine. Und tatsächlich hat es geklappt und meine Locken sahen am Anfang auch wieder super aus.

Doch nach einer gewissen Zeit wurden die Proteine zu viel und die Balance war nicht mehr gegeben.

Überprüfe daher immer wieder ob deine Haare in der richtigen Balance sind und benutze entweder mehr Produkte für Feuchtigkeit oder mehr proteinhaltige Produkte.

Welche proteinhaltigen Produkte benutzt du?

Dieser Artikel enthält Werbe-Links* von Amazon oder Ecco-Verde. Mehr dazu liest du hier.

Hi, ich bin Elisa


Chaotischer Lockenkopf, Haarfanatikerin und verliebt in Naturlocken.

Ich zeige dir, wie du erkennst was deine Locken wirklich brauchen und gebe dir jede Menge Tipps & Tricks für deine Haarpflege.

Feuchtigkeitsbombe gefällig? Diese 6 Haarmasken bekämpfen trockenes & strohiges Haar.

Feuchtigkeitsbombe gefällig? Diese 6 Haarmasken bekämpfen trockenes & strohiges Haar.

Eine Haarmaske spendet Feuchtigkeit und ist die Geheimwaffe gegen trockene Haare.

Vor allem jetzt im Winter.

Denn die Heizungen laufen auf Hochtouren und die Luft ist trocken.

Zu trocken.

Ich merke das deutlich an meiner Haut und an meinen Haaren.

Du kannst das auch am Taupunkt erkennen. Dieser fällt nun immer öfter unter 4°C und somit ist zu wenig Feuchtigkeit in der Luft.

Daher ist es jetzt im Winter besonders wichtig, regelmäßig einmal die Woche, eine Haarmaske zu verwenden. Aber bitte eine die deine Locken auch mit viel Feuchtigkeit versorgt.

Also richtige Feuchtigkeitsbomben.

In diesem Artikel geht es jedoch nicht um Haarmasken die deine Locken kräftigen, reparieren oder ähnliches.

Heute geht es um Haarmasken für mehr Feuchtigkeit.

Doch woran erkennst du ob deine Locken mehr Feuchtigkeit benötigen?

Es gibt bestimmte Anzeichen, an denen du erkennst, dass deine Locken durstig sind und nach Feuchtigkeit schreien.

  • du hast viel Frizz
  • deine Haare brechen sehr schnell
  • deine Haare fühlen sich strohig an
  • deine Haare fühlen sich starr an
  • es knistert wenn du in deine Locken greifst
  • deine Locken sind glanzlos und stumpf

Wenn einer dieser Hilferufe auf deine Locken zutrifft, dann benötigst du eine Feuchtigkeitsmaske.

Doch woran erkenne ich überhaupt Haarmasken die hauptsächlich Feuchtigkeit spenden?

Auch hier bleibt es wieder nicht aus die Inhaltsstoffe genau zu checken. Doch am Ende gebe ich, wie immer auch ein paar Produktempfehlungen. Keine Sorge 😉

So nun durchleuchten wir aber erstmal, was eine gute Haarmaske ausmacht:

Die Haarmaske enthält keine schädlichen Inhaltsstoffe

Wie in all deinen Haarprodukten, sollten natürlich auch in deiner Haarmaske keine Inhaltsstoffe enthalten sein, die für deine Locken schädlich sind.

Also keine:

  • Silikone
  • Austrocknender Alkohol
  • Starke Tenside

Zusätzlich achte ich immer auch auf qualitativ hochwertige Produkte und empfehle hier so gut es geht keine Produkte die gesundheits- oder umweltschädliche Stoffe enthalten wie zum Beispiel:

  • Mikroplastik
  • Formaldehyd
  • PEGs
  • Parabene

Eine Haarmaske ist nur so gut wie ihre Inhaltsstoffe. Das sollte dir immer bewusst sein.

Die Haarmaske enthält mind. einen Befeuchter

Befeuchter sind die Inhaltsstoffe die dabei helfen die eigentliche Feuchtigkeit in Form von Wasser in deine Haare zu befördern.

Achte also darauf das eines oder mehrere der folgenden Inhaltsstoffe weit vorne, am besten unter den ersten 5, in der Inhaltsstoffliste der Haarmaske deiner Wahl steht:

  • Aloe Vera
  • Xanthan Gum
  • Glycerin
  • Sodium PCA
  • Panthenol

Die Haarmaske enthält keine oder sehr wenige Proteine

Ich möchte hier nicht die Proteine verteufeln. Sie erfüllen ihren Zweck und können absolut super für deine Lockenpflege sein.

Doch wenn all deine Haarprodukte Proteine enthalten, kann es sehr schnell passieren, dass deine Haare einen Proteinschock bekommen.

Das Ergebnis ist strohiges und trockenes Haar.

Gerne verfasse ich zum Thema Proteine auch einen extra Artikel, falls dich das interessiert? Hinterlasse mir dazu am besten einen Kommentar.

Wenn deine Haare Feuchtigkeit benötigen, brauchen sie also keine oder wenige Proteine.

Daher achte darauf das die folgenden Inhaltsstoffe nicht oder sehr weit hinten in der INCIs Liste auftauchen:

  • collagen
  • keratin
  • rice protein
  • silk protein
  • soy protein
  • wheat protein
  • silk amino acids
  • milk

Die Haarmaske enthält Öle und/oder Butter, die die Feuchtigkeit einschließen

Öle und Butter sind wichtig um die Feuchtigkeit in deinen Haaren einzuschließen. Daher achte darauf dass du eines oder mehrere der folgenden Inhaltsstoffe in deiner Haarmaske zu finden ist:

  • Shea Butter
  • Avocado Oil/Butter
  • Cocoa Butter
  • Mango Butter
  • Olive Oil
  • Coconut Oil
  • Argan Oil
  • Jojoba Oil
  • Almond Oil (Mandel Öl)

Und wo bekommst du jetzt so eine Haarmaske?!

Wenn du jetzt in den nächsten Drogerie Markt gehst, wünsche ich dir schon mal viel Glück bei der Suche! Ich habe wirklich viele Produkte angeschaut und nicht eine einzige Maske gefunden, die geeignet wäre.

Ich habe natürlich nicht alle Produkte, die es so auf der Welt gibt angeschaut. Also wenn wenn du eine Haarmaske entdeckst die alle Kriterien erfüllt, dann würde ich mich sehr freuen wenn du sie in die Kommentare schreibst.

Ok gibts dann welche zum online kaufen?

Auch online sieht es rar aus.

Wenn du meinen Blog bereits kennst, weist du das ich für dich trotzdem passende Produkte gefunden habe 😉

Die folgenden Haarmasken habe ich nicht alle selbst getestet, da ich immer erst eine aufbrauche bevor ich eine neue anfange.

Dennoch kann ich diese Haarmasken bedenkenlos empfehlen, da die Inhaltsstoffe super sind.

Trotzdem ist jeder Lockenkopf anders und du solltest deshalb immer einen Allergietest durchführen bevor du neue Produkte verwendest.

Inhaltsstoffe:
Aqua (Water), Cetearyl Alcohol, Butyrospermum Parkii (Shea Butter), Persea Gratissima (Avocado) Oil, Theobroma Cacao (Cocoa) Seed Butter, Behentrimonium Methosulfate, Aloe Barbadensis (Aloe Vera) Leaf Juice Powder, Equisetum Arvense (Horsetail) Extract, Mentha Piperita (Peppermint) Leaf Extract, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Flower/Leaf/Stem Extract, Laurus Nobilis (Bay Laurel) Leaf Extract, Ocimum Basilicum (Basil) Leaf Extract, Urtica Dioica (Nettle) Leaf Extract, Arctium Lappa (Burdock) Root Extract, Althea Officinalis (Marshmallow) Root Extract, Origanum Vulgare (Oregano) Leaf Extract, Cymbopogon Flexuosus (Lemongrass) Extract, Thymus Vulgaris (Thyme) Leaf Extract, Salvia Officinalis (Sage) Leaf Extract, Lecithin, Cinnamal, Citral, Eugenol, Geraniol, Citronellol, Limonene, Linalool, Benzoic Acid, Dehydroacetic Acid, Phenoxyethanol.

Inhaltsstoffe:
Water (Aqua), Cetearyl Alcohol(Coconut derived), Stearalkonium Chloride(Coconut derived), Aloe Barbadensis Leaf Juice(Aloe Vera Juice), Persea Gratissima (Avocado Oil), Persea Gratissima (Avocado Butter), Rosmarinus Officinalis (Rosemary Oil), Olea Europaea (Extra Virgin Olive Oil), Citric Acid, Triticum Vulgare (Wheat Germ Oil), Behentrimonium Methosulfate (Natural Detangling Agent), Mentha Piperita (Peppermint) Oil , Sorbic Acid(Food Grade Preservative),Arctium lappa (Burdock) Root, Fragrance (Parfum), Color additives, Botanical Blend Ingredients.

Inhaltsstoffe:
Ionized water, Cocos Nucifera (Coconut Water), Carthamus Tinctorius (Safflower Seed) Oil, Behentrimonium Methosulfate, Cetearyl Alcohol, Behentrimonium Chloride, Elaeis Guineensis (Palm Kernel) Oil, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Cocos Nucifera (Coconut) Oil, Theobroma Cacao (Cocoa Seed) Butter, Argania Spinosa (Argan Kernel) Oil, Heliantus Annuus (Sunflower Seed) Oil, Prunus Amygdulus Dulcis (Almond) Oil, Equisetum Arvense (Horsetail) Extract, Hydrogenated Vegetal Oil, Tiare (Gardenia Tahitensis) Flower, Persea Gratissima (Avocado) Oil, Simmondsia Chinesis (Jojoba Seed) Oil, Althaea Officianalis (Marshmallow Root) Extract, Urtica Dioica (Nettle Leaf) Extract, Hydrolyzed Keratin, Panthenol, Tocopheryl Acetate, Phenoxyethanol, Caprylyl Glycol,

Inhaltsstoffe:
Aqua (Water), Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Cetearyl Alcohol, Linum Usitatissimum Seed Extract, ]Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, Distearoylethyl hydroxyethylmonium methosulfate, linum usitatissimum seed oil, Inulin, Lactic Acid, Sodium Dehydroacetate, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Extract, Brassica Napus Seed Oil, Sodium Benzoate, Potassium Sorbate, Parfum (Fragrance), Limonene, Geraniol, Linalool.

Inhaltsstoffe:
Aqua [Water], Cetyl alcohol, Behenamidopropyl dimethylamine, Vaccinium myrtillus (Myrtle) fruit extract, Rubus idaeus, (Raspberry) fruit extract, Butyrospermum parkii (Shea butter) butter, Prunus amygdalus dulcis (Sweet almond) oil, Theobroma cacao (Cocoa) seed butter, Chamomilla recutita (Matricaria) flower extract, Citrus medica limonum (Lemon) peel extract, Urtica dioica (Nettle) leaf extract, Sodium lactate, Sodium PCA, Fructose,Glycine, Inositol, Niacinamide, Urea, Lactic acid, Benzyl alcohol, Parfum [Fragrance], Sodium benzoate, Caprylic/capric triglyceride,Myristyl lactate, Sodium dehydroacetate, Glycerin, Sorbitol, Hexyl cinnamal, Xanthan gum, Hydroxyisohexyl 3-cyclohexene carboxaldehyde, Hydroxycitronellal.

Inhaltsstoffe:
Aqua, Cetearyl Alcohol, Behenamidopropyl Dimethylamine, Cocos Nucifera Dii, Glyceryl Caprylate Caprate, Glycerin, Butypermum Parkii Butter*, Sorbitol, Distearoylethyl Dimonium Chloride, Ethylhexyl Stearate, Lactic Acid, Citanthus *Aus biologischem Anbau.

Ok nun hast du dir eine der o.g. Feuchtigkeitsbomben besorgt oder du hast woanders eine geeignete Maske gefunden.

Jetzt stehst du zu Hause im Bad und fragst dich vielleicht:

Wie wendest du diese dann jetzt genau an?

Du wäschst im ersten Schritt deine Haare mit Spülung oder einem Locken Shampoo. Danach nimmst du etwas von der Maske und verteilst sie in deinen nassen Haaren

Deine Haare sind also nass und frisch gewaschen. Bitte trage sie nicht auf trockenen Haaren auf. 

Das wäre absolute Geldverschwendung.

Nur Wasser kann deine Locken mit Feuchtigkeit versorgen. Die Haarmaske hilft dir lediglich dabei, das Wasser in deine Haare zu befördern und dort zu halten.

Du hast die Haarmaske jetzt überall verteilt und lässt sie für ca. 20-30 Minuten einwirken.

Wenn du gering poröses Haar hast, empfehle ich dir Wärme während der Einwirkzeit zu nutzen. Die Wärme öffnet die Schuppenschicht deiner Haare und lässt somit noch mehr Feuchtigkeit eindringen.

Entweder du wickelst dir dafür ein warmes Handtuch um den Kopf oder du benutzt eine Thermohaube*

Ich habe mir dieses Dampfgerät* besorgt. Das gibt nicht nur Wärme, sondern auch zusätzlich Feuchtigkeit in Form von Wasserdampf. 

Fazit

Es ist nicht so einfach eine gute Haarmaske zu finden, die ausschließlich Feuchtigkeit spendet.

Die Auswahl ist ziemlich gering und der Preis oft hoch.

Trotzdem lohnt sich die Investition.

Denn so eine Haarmaske hält auch locker 6-9 Monate. Zumindest ist meine Camille Rose Haarmaske noch ca. halb voll und die habe ich letztes Jahr im Herbst gekauft.

Aber ich muss zugeben, dass ich letzten Winter auch häufig die selbst gemachte Haarmaske aus meinen kostenloses E-Book verwendet habe. Daher ist wahrscheinlich meine Mengenangabe auch nicht so repräsentativ.

Trotzdem. Wenn du eine qualitativ hochwertige Haarkur verwendest, brauchst du weniger und sie hält dadurch länger.

Welche Haarmaske für mehr Feuchtigkeit verwendest du?

Dieser Artikel enthält Werbe-Links* von Amazon oder Ecco-Verde. Mehr dazu liest du hier.

Hi, ich bin Elisa


Chaotischer Lockenkopf, Haarfanatikerin und verliebt in Naturlocken.

Ich zeige dir, wie du erkennst was deine Locken wirklich brauchen und gebe dir jede Menge Tipps & Tricks für deine Haarpflege.

Die besten 9 Leave In Conditioner für durstige Locken.

Die besten 9 Leave In Conditioner für durstige Locken.

Hast du einen Leave In Conditioner?

Nein?

Oder bist du auf der Suche nach einer extra Pflege für deine Locken?

In beiden Fällen ist dieser Artikel für dich.

Doch was ist überhaupt ein Leave In Condioner?

Ein Leave In Conditioner ist einfach eine Spülung zum drin lassen. D.h. du spülst diese Spülung nicht wieder aus.

Wenn du die Curly Girl Methode bereits kennst, weißt du sicher dass du auch eine normale Spülung einfach in den Haaren lassen kannst.

Das kannst du machen jedoch hat eine spezielle Leave In Spülung folgende Vorteile:

  • leichter als eine normale Spülung
  • geringeres Build-Up Risiko
  • höherer Wasseranteil und gibt somit mehr Feuchtigkeit
  • höherer Anteil an feuchtigkeitsspendenden Inhaltstoffen (engl. Humectants)

Eine Leave In Spülung ist vor allem im Winter super als zusätzliche Pflege.  Achte aber bei einem niedrigen Taupunkt darauf, dass du einen Leave In Conditioner ohne Glycerin wählst.

Wenn du feines Haar hast, kannst du diese Spülung auch anstatt eines Rinse Out Conditioner verwenden.

Wenn du sehr dickes, lockiges oder poröses Haar hast, kann eine Leave In Spülung zusätzlich zur Pflegespülung, dein Wegbegleiter für das ganze Jahr sein.

Wie ist die Anwendung eines Leave In Condioners?

Die Anwendung ist sehr einfach.

Du wäschst deine Haare entweder mit einem Locken Shampoo oder einer Spülung zum Haare waschen. Danach entwirrst du deine Haare entweder mit der Co -Washing Spülung oder mit einer reichhaltigen Pflegespülung. Diese wäschst du anschließend wieder komplett aus.

Jetzt ist der Zeitpunkt wo du die Leave-In Spülung benutzt. Einfach 1-2 Haselnussgroße Mengen im Haar verteilen.

Ich wende nach diesem Schritt sehr gerne die Squish to Condish Methode an.

Das folgende Video erklärt wie das geht. (Du musst kein Englisch können. Die Bewegungen sind hier das entscheidende).

Danach stylst du deine Naturlocken wie gewohnt.

Ich habe die folgenden Leave In Conditioner ohne Silikone und andere schädliche Inhaltsstoffe herausgesucht. Leave In Conditioner aus der Naturkosmetik habe ich extra markiert.

Die besten Leave In Conditioner:

Inhaltsstoffe:
Aqua, aloe barbadensis leaf extract, glycerin, glyceryl caprylate, melissa officinalis leaf extract, mentha piperita leaf extract, citrus aurantium dulcis peel oil, hydrolyzed corn starch, beta vulgaris root extract, magnolia officinalis bark extract, distearoylethyl dimonium chlorid, cetearyl alcohol, polyglyceryl-4 caprate, limonen.

Alle Spray Conditioner von Urtekram sind geeignet.

Ich habe den Sprüh Conditioner Aloe Vera und bin sehr zufrieden. Die Konsistenz ist wässrig und der Conditioner ist leicht und ohne Proteine.

Diese Spülung könnte für mittel bis dickes oder poröses Haar zu leicht sein. Falls du noch nicht sicher bist welche Haarstruktur deine Locken haben, empfehle ich dir folgenden Artikel:

Ich nehme ihn sehr gerne im Frühling und Herbst wenn der Taupunkt ideal für Locken ist. Im Winter ist er hingegen nicht als Leave In geeignet.

Inhaltsstoffe:
Water (Aqua), Aloe Barbadensis Leaf Juice(Aloe Vera Juice) , Cetearyl Alcohol (Coconut derived), Stearalkonium Chloride (Coconut derived), Silk Amino Acids (Natural protein), Vegetable Glycerin, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Triticum Vulgare (Wheat) Germ Oil, Cymbopogon Flexosus (Lemongrass) Oil Extract, Behentrimonium Methosulfate (Natural Detangling Agent), Sorbic Acid (Food Grade Preservative), Fragrance (Parfum), Color Additives, Botanical Blend

Noch nicht getestet. Die Spülung enthält ziemlich viele Proteine. Deine Haare sollten das also mögen.

Zudem soll der Leave-In toll riechen. Jen von frolicious.de hat über den Alikay Lemongrass Conditioner diesen tollen Erfahrungsbericht geschrieben.

Die Spülung steht definitiv auf meiner Wunschliste, sobald ich mal ein paar Produkte aufgebraucht habe.

Inhaltsstoffe:
Organic mango extract, organic slipper elm, organic marshmallow root, organic lemongrass, cetyl alcohol, *behentrimonium methosulfate, citric acid, phenoxyethanol and natural fragrance

Einer meiner Lieblings Leave In Conditioner für den Winter. Die Konsitenz ist cremig und die Haare fühlen sich damit toll an. 

Inhaltsstoffe:
Aqua (Water), Silybum marianum extract, Propanediol, Polyglyceryl-10 Laurate, Phospholipids, Citric Acid, Guar idroxypropyltrimomiun chloride, Vanilla Planifolia Bean Extract, Sodium Dehydroacetate, Potassium Sorbate, Sodium Benzoate, Parfum (Fragrance), Limonene.

Noch nicht getestet aber bei meiner Suche bin ich darauf gestoßen. Von den Inhaltsstoffen liest sich die Spülung toll.

Vielleicht hast du bereits Erfahrung damit gemacht und möchtest diese in den Kommentaren mit mir und den anderen Lockenköpfen teilen? Das wäre toll.

Inhaltsstoffe:
Aqueous (Water, Aqua Purificada, Purified) Extracts: Cocos Nucifera (Coconut)¹ and Phyllanthus emblica (Amla)¹, Cetyl Alcohol¹, Citric Acid¹, Phytosterols¹, Serenoa Serrulata Fruit (Saw Palmetto) Extract¹, Camellia Sinensis Leaf Extract¹(Green Tea), Glycerin, Pyrus Malus (Apple) Fruit Extract¹, Citrus Medica Limonum (Lemon) Peel Extract¹, Saccharum Officinarum (Sugar Cane) Stalk Extract¹, Beta Vulgaris (Beet) Root¹, Behentrimonium Methosulfate, Potassium Sorbate, Fragrance/Parfum, Limonene.

Diesen Contioner habe ich bei meiner Suche gefunden. Leider noch nicht getestet. Falls du ihn bereits kennst, bitte schreib auch hier in den Kommentaren, wie du ihn findest.

Inhaltsstoffe:
Aqua (Purified Water), Cetyl Alcohol, Tocopherol (Vitamin E), Panthenol (Pro-Vitamin B5), Citric Acid, Phenoxyethanol, Natural Fragrance, Citrus Grandis (Grapefruit) Extract, *Aloe Barbadensis (Aloe Vera) Leaf Juice, *Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, *Glycine Soja (Soybean) Seed Extract, *Betula Alba Extract, *Malva Sylvestris (Mallow) Extract, *Achillea Millefolium Extract, *Chamomilla Recutita (Matricaria) Flower Extract, *Equisetum Arvense Extract, *Lavandula Angustifolia (Lavender) Extract, *Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Extract, *Salvia Sclarea (Clary) Extract, *Thymus Vulgaris (Thyme) Extract, *Tussilago Farfara (Coltsfoot) Flower Extract, *Urtica Dioica (Nettle) Extract

Ebenfalls noch nicht getestet aber bei vielen Lockenköpfen sehr beliebt.

Inhaltsstoffe:
Aqua, Glycerin, Coco-caprylate/caprate, Cetearyl alcohol, Betaine, Cetyl alcohol, Glyceryl stearate, Sodium PCA, Lawsonia inermis (Henna) extract*, Trigonella foenum graecum (Methika) seed extract*, Hibiscus rosa sinensis (Hibiscus) flower extract*, PCA glyceryl oleate, Olea europaea (Olive) fruit oil, Cocos nucifera (Coconut) oil*, Acacia concinna (Shikakai) fruit extract*, Parfum**, Cetearyl glucoside, Sodium stearoyl glutamate, Lactic acid, Sodium benzoate, Potassium sorbate, Xanthan gum, Sodium gluconate, PCA ethyl cocoyl arginate, Geraniol**, Linalool**, Limonene**, Citronellol**, Citral**, Farnesol**, Eugenol**. *from organic cultivation, ** From essential oils, 99.3% natural origin of total.

k das ist kein spezielle Leave In Spülung aber von der Konstitenz her und das er ziemlich leicht ist, macht ihn für mich zum Leave In Condtioner. Im übrigen gibt es den Condioner auch in einer Probiergröße für nur 3,95€. Also ein echter Schnapper.

Ich nehme ihn sehr gerne im Frühling und Herbst wenn der Taupunkt ideal für Locken ist. Im Winter ist er hingegen nicht als Leave In geeignet.

Inhaltsstoffe:
Distilled Water, Cocos Nucifera (Coconut) Water, Cetearyl alcohol, Cetyl Alcohol, Behentrimonium Methosulfate, Cocos Nucifera (Coconut) Fruit Extract, Althaea Officinalis (Marshmalow) Leaf/ Root Extract, Linum Usitatissmum (Flax Seed) Oil, Butyrospermum Parkii Glycerides (Shea Butter), Butylene Glycol, Vitis Vinifera (Grape) Seed Oil, Camellia Sinensis (Green Tea) Leaf Extract, Cannabis Sativa (Hemp Seed) Oil, Helianthus Annuus (Sunflower Seed) Oil, Phenoxyethanol and Caprylyl Glycol (Optphen ND), Aloe Ferox Powder, Marshmallow Root, Yucca Root, Blue Cohosh, Scent and Love.

Auch ein Leave In Conditioner der sehr gut für den Winter geeignet ist. Leider selbst noch nicht getestet aber die Inhaltsstoffe sind wie immer von Camille Rose super. 

Inhaltsstoffe:
Aqua, Lavanda Angustifolia Flower Water, Chamomilla Recutita Flower Water, Lactobacillus Ferment, Polyglyceryl-10 Laurate, Lactobacillus, Cocos Nucifera Fruit Extract, Argania Spinosa Kernel Oil, Lactobacillus, Arundinaria Gigantea Leaf Ferment Filtrate, Sodium Cocoyl Hydrolyzed Wheat Protein, Hydrolyzed Kale Protein, Leuconostoc/Radish Root Ferment Filtrate, Hydrolyzed Carrot Protein, Hydrolyzed Lemon Protein, Inulin, Parfum (Essential Oils), Citric Acid, Limonene, Citronellol, Linalool, Geraniol.

Eine sehr leichte Leave In Spülung mit etwas Protein.

Wenn du sehr feines oder gering poröses Haar hast, könnte dieser Leave In perfekt für dich sein. Der Hands on Veggie Leave In Bio Conditioner für lockiges Haar*  ist übrigens ebenfalls geeignet.

Fazit

Eine Leave In Spülung ist kein Muss. Vor allem wenn du erst deine Lockenreise gestartet hast, brauchst du sie nicht unbedingt einen Leave-In Conditioner um tolle Ergebnisse zu erzielen.

Aber wenn du sehr trockene Haare hast oder Winter ist, dann ist eine Leave In Spülung sehr hilfreich.

Und in diesem Fall kannst du dir von den oben genannten Spülungen eine raussuchen, die am besten zu deinen Locken passt.

Welche Leave In Spülung verwendest du? Oder brauchst du gar keine?

Dieser Artikel enthält Werbe-Links* von Amazon oder Ecco-Verde. Mehr dazu liest du hier.

Hi, ich bin Elisa


Chaotischer Lockenkopf, Haarfanatikerin und verliebt in Naturlocken.

Ich zeige dir, wie du erkennst was deine Locken wirklich brauchen und gebe dir jede Menge Tipps & Tricks für deine Haarpflege.

TOP milde Locken – Shampoos ohne Sulfate, Silikone, Parabene und Alkohol.

TOP milde Locken – Shampoos ohne Sulfate, Silikone, Parabene und Alkohol.

Bist du auf der Suche nach einem milden Shampoo ohne Sulfate?

Eines wo du bedenkenlos regelmäßig verwenden kannst, ohne deine Locken auszutrocknen?

Eines welches keine schädlichen Inhaltsstoffe enthält? Weder für deine Naturlocken, deine Gesundheit noch für deine Umwelt?

Ja?

Dann hat die Suche heute für dich ein Ende!

Ich gebe dir meine Liste an geeigneten Shampoos.

Doch zuerst werde ich dir erklären auf was es genau bei einem Shampoo für Locken ankommt.

Also, warum benötigst du überhaupt ein Shampoo für deine Locken?

Schließlich könntest du deine Haare auch mit Spülung waschen.

Meistens wasche ich tatsächlich meine Haare mit Spülung. Doch gelegentlich benötige ich für meine feinen Naturlocken einfach ein Shampoo.

Denn wenn ich nur Spülung zum Haare waschen benutze, hab ich irgendwann mit Build-up und Frizz zu kämpfen. Um Build-up vorzubeugen, nutze ich also hin und wieder ein Shampoo.

Dafür möchte ich jedoch nicht immer ein Tiefenreinigungsshampoo benutzen.

Ich brauche also ein mildes Shampoo. Welches ich regelmäßig, nach ca. 3x Co-Wash, benutzen kann ohne dass es meine Locken austrocknet.

Doch was macht ein gutes und mildes Shampoo aus?

Zuerst sollten wir also klären auf was du beim nächsten Einkauf achten solltest.

Ein gutes Shampoo für Locken sollte keine starken Tenside enthalten.

Als erstes sollte ein Locken – Shampoo keine aggressiven Tenside wie z.B. Sulfate enthalten. Also ein sulfatfreies Shampoo.

Dennoch soll es reinigen.

Hier kommen milden Tenside ins Spiel. Diese haben zwar nicht so eine starke Reinigungswirkung wie Sulfate, aber dennoch reinigen diese Stoffe mehr als jede Spülung.

Beispiele für milde Tenside:

  • Babassuamidopropyl betaine
  • Caprylyl/Capryl Glucoside
  • Cocamidopropyl betaine
  • Coco betaine
  • Coco glucoside
  • Decyl glucoside
  • Disodium/sodium cocoyl glutamate
  • Lauryl glucoside
  • Sodium methyl cocoyl taurate
  • Sodium Lauroyl Methyl Isethionate
  • Sodium Lauroyl Sarcosinate
  • Sodium cocoamphoacetate

Du brauchst also ein sog. “Low-Poo” Shampoo (low = wenig, Poo= Shampoo). Damit ist ein Shampoo mit milden Tensiden gemeint.

Wahrscheinlich kennst du auch den Begriff „No-Poo“. Dabei werden die Haare komplett ohne Tenside gewaschen. Das ist der Fall wenn du beispielsweise mit Spülung oder Roggenmehl deine Haare wäschst.

Im Übrigen ist so ein „Low-Poo“ Shampoo auch nach der Curly Girl Methode geeignet. Zumindest nach der 2.Version dieser Methode.

Ein gutes Shampoo für Locken enthält keine bedenklichen Inhaltsstoffe.

Zusätzlich sollten in einem geeigneten Shampoo für Locken, wie in all unseren Haarprodukten, keine schädlichen Inhaltsstoffe wie Silikone, Waxe oder austrocknende Alkohole enthalten sein.

Zusätzlich achte ich auch darauf, dass keine Stoffe enthalten sind, die unsere Gesundheit (z.B. Parabene) oder die Umwelt (z.B. Mikroplastik) unnötig belasten.

Ein gutes Shampoo spendet deinen Locken Feuchtigkeit.

Ein gutes Shampoo ist nicht nur mild, sondern auch Feuchtigkeitsspendend. Daher sollte mindestens eines der folgenden Inhaltsstoffe enthalten sein:

  • Aloe Vera
  • Xanthan Gum
  • Glycerin
  • Sodium PCA
  • Panthenol

So nun weist du auf was du bei der Auswahl achten solltest.

Aber wo bitte findest du jetzt so ein Shampoo?!

Ich bin ehrlich gesagt bei der Suche fast verzweifelt.

Schließlich sollte das Shampoo alle Kriterien erfüllen.

Dabei habe ich wirklich sehr viele Naturkosmetik Shampoos in der Hand gehabt. Leider enthalten diese oft weit oben austrocknende Sulfate.

Ebenfalls habe ich mir einige Lockenmarken aus Amerika angeschaut. Da sind zwar keine schädlichen Inhaltsstoffe für unsere Haare enthalten, aber leider enthalten diese Shampoos oft schädliche Inhaltsstoffe für deine Gesundheit oder die Umwelt.

Wenn du ähnlich wie ich, sehr wählerisch bei der Auswahl deiner Haarprodukte bist, kennst du sicher diese Situation.

Damit du jedoch nicht so wie ich gefühlt 100 Shampoos anschauen musst, gebe ich dir heute meine Liste an geeigneten milden Shampoos für deine Locken.

Ich habe bei all den folgenden Shampoos die Inhaltsstoffe gecheckt und einige selbst getestet. Damit müsstest du hoffentlich etwas für dich und deine Haare finden.

Zertifizierte Naturkosmetik habe ich mit diesem Symbol leaves icon makiert.

Meine Liste: Locken Shampoos ohne Sulfate, Silikone, Parabene, Alkohol etc.

1. Alterra Mandel-Creme Shampooleaves icon

Inhaltsstoffe:
Aqua (Water), Glycerin, Lauryl Glucoside, Glycine Soja Oil, Xanthan Gum, Prunus Amygdalus Dulcis Seed Extract, Plukenetia Volubilis Seed Oil, Argania Spinosa Kernel Oil, Sodium Cetearyl Sulfate, Sodium Cocoyl Glutamate, Disodium Cocoyl Glutamate, Hydrolyzed Corn Protein, Hydrolyzed Wheat Protein, Hydrolyzed Soy Protein, Leuconostoc/radish Root Ferment Filtrate, Tocopherol, Helianthus Annuus Seed Oil, Maris Sal, Linalool, Benzyl Salicylate.

Gleich die größte Überraschung zuerst:

Ein sehr sehr mildes, günstiges und im Rossmann erhältliches Shampoo. 

Es riecht leicht süßlich und erinnert mich von der Konsistenz und der Reinigungseigenschaft an eine Reinigungsspülung. Es schäumt überhaupt nicht.

Mach dir übrigens keine Sorgen um das „Sodium Cetearyl Sulfat“. Ich habe wirklich lange und ausführlich zu diesem Tensid recherchiert und bin dann zu dem Schluss gekommen, dass es ein Sulfat ist, welches unbedenklich für unsere Locken ist. Vor allem in der geringen Konzentration (Inhaltsstoff Nr.9), wie es beim Alterra Shampoo der Fall ist.

Aus verschiedenen Quellen wird es als sehr mild eingestuft und wird auch von den Kosmetikherstellern, nicht vorwiegend als reinigendes Tensid verwendet, sondern hauptsächlich als Emulgator. Daher findest du es meistens eher auch in Spülungen.

Ich konnte bei der Benutzung des Shampoos, nicht feststellen das es stark reinigend ist. Eher das Gegenteil. Für mich war es auf Dauer sogar zu mild.

Das Shampoo enthält Proteine. Falls du sehr dicke und/oder sehr gering poröse Haare hast, ist dieses Shampoos evtl. nichts für dich.

Inhaltsstoffe:
Aqua (Water), Olea Europaea Fruit Oil, Coco Glucoside, Lauryl Glucoside, Glycerin, Sodium Cocoyl Glutamate, Disodium Cocoyl Glutamate, Punica Granatum (Pomegranate) Extract, malva sylvestris extract, Glyceryl Oleate, Maris Sal, Sodium PCA, Hydrolyzed Wheat Gluten Hydrolyzed Wheat Protein, Betain, Lactic Acid, Parfum (Fragrance), Limonene, Linalool, Citronellol.

Ebenfalls sehr günstiges Shampoo. Gibt es teilweise auch in Reformhäusern oder BIO-Läden zu kaufen.

Für ein mildes Shampoo schäumt es sehr stark und reinigt gut. Es enthält sehr viel Proteine.

Inhaltsstoffe:
Aqua, aloe barbadensis leaf juice, decyl glucoside (from coconut/corn sugar), oryza sativa (rice) extract, glucose, sodium cocoyl hydrolyzed soy protein, fragrance, xanthan gum, milk protein, butyrospermum parkii (shea) butter, citric acid, oenothera biennis (evening primrose) oil, simmondsia chinensis (jojoba) seed oil, rosmarinus officinalis (rosemary) leaf oil, citrus grandis (grapefruit) extract, glycerin, quillaja saponaria root extract, ascorbic acid (vitamin C), glucose oxidase, lactoperoxidase, ricinus communis (castor) oil, tocopherol (vitamin E).

Neben den GPB Shampoo sind noch folgende Shampoos von Aubrey Organics „sicher“:

  • White Camellia Shampoo (sehr reichhaltig)
  • Teebaum und Nachtkerze Shampoo
  • Island Naturals Shampoo
  • Honeysuckle Rose Shampoo
  • Biotin Repair Shampoo

Alle Aubrey Shampoos enthalten sehr viele Proteine.

Ich habe das GPB Shampoo, Island Naturals und das White Camellia Shampoo probiert. Das White Camellia war für meine feinen Haare definitiv zu reichhaltig.

Wenn deine Haare Proteine lieben, dann sind diese Shampoos etwas für dich.

Inhaltsstoffe:
Aqua, Coco Glucoside, Lauryl Glucoside, Sodium PCA, Glycerin, Hibiscus Rosa Sinensis Flower (Hibiskusblüten), Hemidesmus Indicus Root Extract (Indischer Sarsaparilla), Butea Monosperma Flower Extract, Pterocarpus Marsupium Wood Extract, Onosma Hispidum Root Extract, Aloe Barbadensis Gel (Aloe Vera), Glyceryl Oleate, Caprylyl/capryl Glucoside, Sodium Citrate, Citric Acid, Sodium Cocoyl Glutamate, Emblica Officinalis (Amla), Acacia Concinna Pod Extract (Shikakai), Sapindus Mukurossi Fruit Extract (Reetha), Lavender Augustifolia Essential Oil (Lavendel), Oryza Sativa Oil, Xanthan Gum, Almond Protein (Mandelprotein), Hydrolysed Wheat Protein (Weizenprotein), Sodium Levulinate, Potassium Sorbate, Zinc PCA, Azadirachta Indica Oil, Geraniol, Limonene, Linalool.

In einigen BIO-Läden verfügbar. Es sind noch die folgenden Shampoos von Khadi geeignet:

  • Neem
  • Nussgras
  • Rose
  • Amla

Alle Shampoos sind sehr mild und der Duft ist sehr streng nach Kräutern. Das muss man definitiv mögen.

Ich habe bisher das Hibiskus probiert, welches ich auch sehr mag, und das Neem. Bei dem Neem Shampoo habe ich leider eine allergische Reaktion. Daher teste immer bevor du ein neues Shampoo benutzt, ob es deine Haut verträgt.

Alle Shampoos von Khadi enthalten Proteine, jedoch am Ende der Inhaltsstoffliste.

Inhaltsstoffe:
Aqua, aloe barbadensis leaf extract, lauryl glucoside, sodium cocoyl glutamate, coco-glucoside, glycerin, glyceryl caprylate, glyceryl oleate, polyglyceryl-4 caprate, sodium chloride, lactic acid.

Ein mildes BIO – Shampoo ohne Parfüm. Daher ist es vor allem für sehr empfindliche Kopfhaut geeignet.

Es ist eines der wenigen Shampoos ohne Proteine und daher super für mehr Feuchtigkeit. Zudem kannst du es in einigen Bio Läden kaufen und es ist vergleichsweise günstig.

Inhaltsstoffe:
Aqua (Water), Sodium Lauroyl Sarcosinate, Cocamidopropyl Betaine, Hydroxypropyl Methylcellulose, Cocos Nucifera (Coconut) Fruit Powder, Phyllanthus Emblica Fruit Powder, Citrus Reticulata (Tangerine) Fruit Extract, Glucose, Fragrance/Parfum (Limonene), Citric Acid, Potassium Sorbate, Lactoperoxidase, Glucose Oxidase, Sodium Chloride.

Ein mildes Shampoo, ebenfalls ohne Proteine.

Inhaltsstoffe:
Aqua, Disodium/Sodium Cocoyl Glutamate, Coco Glucoside, Glycerin (palmölfrei), Maris Sal, Glyceryl Oleate, Xanthan Gum, Lactic Acid, PCA-Glyceryl-Oleate, Sodium Levulinate/Anisate, Hydrolyzed Wheat Protein.

Nach einem Hinweis einer Email Abonnentin (Danke Kristin!) habe ich dieses Shampoo entdeckt.

Leider selbst noch nicht getestet aber von den Inhaltsstoffen sieht es sehr gut aus. Was ich besonders mag ist die überschaubare Inhaltsstoff-Liste und das es in Deutschland hergestellt wird.

Inhaltsstoffe:
Aloe Barbadensis Leaf Juice, Sodium Lauroyl Methyl Isethionate, Cocamidopropyl Betaine, Water, Cocos Nucifera (Coconut) Fruit Juice, Glycerin, Fragrance (Essential Oil Blend), Litchi Chinensis (Lychee) Fruit Extract, Hylocereus Undatus (Dragon Fruit) Fruit Extract, Pyrus Malus (Apple) Fruit Extract, Garcinia Livingstonei (African Mangosteen) Seed Oil, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter*, Prunus Armeniaca (Apricot) Kernel Oil, Hydrolyzed Rice Protein, Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, Sodium Benzoate, Panthenol, Psidium Guajava Fruit Extract, Caprylhydroxamic Acid, Caprylyl Glycol, Sodium Phytate.

Dieses Shampoo ist sehr reinigend aber dennoch mild. Das enthaltende Tensid ist etwas stärker als die anderen Tenside in den o.g. Shampoos. Daher ist es vor allem für Locken geeignet, die sehr schnell Build-Up bekommen und sich dadurch aushängen.

Es enthält ebenfalls Proteine.

Fazit

Co-Washing führt über kurz oder lang zu Build-Up und Frizz. Um dem vorzubeugen ist es sinnvoll hin und wieder ein mildes sulfatfreies Shampoo zu verwenden.

Du weißt jetzt auf welche Inhaltsstoffe du achten musst, wenn du das nächste Mal auf der Suche nach einem guten Shampoo für deine Naturlocken bist.

Und falls die Suche nervig wird, kannst du dir einfach aus der Liste ein geeignetes Shampoos heraussuchen. Wenn du noch andere Produkte wie Spülung etc für deine Locken suchst, empflehle ich dir noch diese Übersichtsliste von mir.

Im Übrigen solltest du immer nachdem du ein Shampoo benutzt hast, danach eine Haarmaske für Feuchtigkeit benutzen.

Hast du noch eine Frage oder kennst du vielleicht noch andere Shampoos, die nicht in meiner Liste stehen?

Dann hinterlasse mir einfach einen Kommentar und wir können gemeinsam anderen Lockenköpfen helfen, das perfekte Shampoo für die eigenen Haare zu finden.

Dieser Artikel enthält Werbe-Links* von Amazon oder Ecco-Verde. Mehr dazu liest du hier.

Hi, ich bin Elisa


Chaotischer Lockenkopf, Haarfanatikerin und verliebt in Naturlocken.

Ich zeige dir, wie du erkennst was deine Locken wirklich brauchen und gebe dir jede Menge Tipps & Tricks für deine Haarpflege.

"Locken sind kein Trend, sondern ein Lebensstil."

Lorraine Massey

Naturlocken definieren und stylen mit Gleitgel?

Naturlocken definieren und stylen mit Gleitgel?

Benutzt du Gleitgel?

Ziemlich persönliche Frage oder?

Für viele von uns steht Gleitgel für Schlafzimmer, Sex, Erotik…

Ok jetzt werde ich rot.

Daher zurück zu der Frage, die dir sicher im Kopf schwirrt:

Warum zur Hölle solltest du dir Gleitgel in die Haare schmieren?

Ganz einfach…es ist super zum definieren der Locken.

Wahrscheinlich glaubst du dass ich jetzt völlig verrückt bin. Ok wenn ich daran denke wie mein Freund das erste Mal geschaut hat als ich mir Gleitgel in die Haare geschmiert habe, wird er dir sicher zustimmen:-D.

Doch in der amerikanischen Lockenwelt ist Gleitgel für die Haare nichts Ungewöhnliches mehr. Google mal nach „Lube Curly Hair“. (Lube =Gleitgel)

Ich musste es also unbedingt ausprobieren und war positiv überrascht.

Doch warum funktioniert Gleitgel überhaupt für die Haare und auf was musst du achten wenn du es ausprobieren möchtest?

Der Erste wichtige Punkt ist:

  • Nur Gleitgel auf Wasserbasis in die Haare schmieren

Viele Gleitgele sind auf Silikon-Basis. Diese sind natürlich nicht geeignet. Es gibt aber auch einige die Silikonfrei sind und auf Wasserbasis bestehen. Das ist perfekt für unsere feuchtigkeitsbedürftigen Naturlocken.

  • Muss filmbildende Inhaltsstoffe enthalten

Damit das Gleitgel auch einen Sinn für deine Lockenpflege hat muss es einen filmbildenden Inhaltsstoff enthalten. Diese Stoffe legen sich wie ein Mantel um deine Haare, ähnlich wie Silikon. Jedoch ohne die Nebenwirkungen von Silikon.

Das heißt, diese Inhaltsstoffe sind leicht aus waschbar und auch Nährstoffe können in deine Haare gelangen.

Filmbildende Inhaltsstoffe sind zum Beispiel:

  • Hydroxyethylcellulose
  • Aloe Vera Gel
  • Flaxseed Gel (Leinsamengel)
  • pectin
  • xanthan gum
  • guar gum
  • marsh mallow root
  • nettle leaf tea or nettle extract
  • panthenol

Ich habe dir 3 Gleitgele herausgesucht, die geeignet sind um deine Naturlocken zu definieren. Bestimmt gibt es noch viel mehr. Gerne kannst du mir in den Kommentaren schreiben, wenn du noch ein geeignetes Gel gefunden hast.

Zusätzlich habe ich darauf geachtet, dass die folgenden Produkte neben den o.g. Kriterien auch keine bedenklichen Inhaltsstoffe enthalten.

Inhaltsstoffe:
Aqua, Propylene Glycol, Glycerin, Carbomer, Xanthan Gum, Sodium Hydroxide, Benzoic Acid, Citric Acid

Inhaltsstoffe:
Aqua (Water), Aloe barbadensis (Aloe Vera), Cyamopsis tetragonolobus (Guar Gum), Ceratonia siliqua (Locust Bean Gum), Linum usitatissimum (Flax extract), Xanthan Gum, Citric Acid, Sodium Chloride, Potassium sorbate, Sodium benzoate.

Inhaltsstoffe:
Aqua, Glycerin, Propylene Glycol, Hydroxyethylcellulose, Sodium Lactate, Lactic Acid

Ich habe das Durex im DM gekauft. Bitte achte immer beim Kauf auf die Inhaltsstoffe. Diese können sich auch von Zeit zu Zeit ändern.

Das Ritex gibt es wohl mittlerweile auch im DM. Danke Hannah für den Hinweis!

Wie solltest du das Gel benutzen?

Ich benutze das Gel am liebsten im tropfnassen Haar. Das hat den besten Effekt für mich. Da es so leicht ist, nehme ich es auch zum auffrischen. Auf dem Titelbild habe ich es zum auffrischen benutzt.

Gleitgel bildet beim trocknen einen Gelcast. Dieses solltest du, sobald deine Haare zu 100% trocken sind, einfach auskneten.

Naturlocken definieren mit Gleitgel: Welche Vorteile hat das?

Es gibt 5 Gründe warum ich überzeugt bin, dass Gleitgel einen Versuch wert ist.

1. Günstig

Gleitgel ist relativ günstig. Du findest geeignete Gleitgele so gut wie in jedem Drogerie Geschäft. Ich habe für das Durax Gleitgeil 4,99€ bezahlt.

2. Überall erhältlich

Wie oben bereits beschreiben, findest du Gleitgel überall. Im Gegensatz zu vielen Lockenprodukten, die du nur online erwerben kannst.  Das ist für mich ein riesiger Vorteil.

Es könnte auch hilfreich sein, wenn du auf Reisen bist und deine Produkte vergessen hast. Dann kannst du einfach ins nächste Geschäft und dir zur Not Gleitgel kaufen.

3. Wenig Inhaltsstoffe

Viele Gleitgele enthalten im Vergleich zu Haarprodukten wenige Inhaltsstoffe.

Das mag ich sehr gerne. Dadurch ist es deutlich einfacher die Inhaltsstoffliste zu lesen. Denn nichts ins schlimmer als bei einem Produkt gefühlt 50 Inhaltsstoffe zu lesen um beurteilen zu können, ob das Produkt geeignet ist oder nicht. Dabei kann man auch mal einschlafen.

4. Anti Frizz Produkt

Da ein filmbildender Inhaltsstoff enthalten sein muss, ist Gleitgel sehr gut dazu geeignet Frizz zu bekämpfen. Diese Stoffe sind in den meisten Gleitgelen an zweiter oder dritter Stelle angegeben. Somit ist das Gel ein echter Frizz Bekämpfer.

5. Sehr leicht

Das kann ein Vor- aber auch ein Nachteil sein. Für meine feinen Haare, ist das definitiv ein Vorteil. Hast du jedoch dickeres Haar, ist Gleitgel wahrscheinlich nicht reichhaltig genug um deine Locken schön zu definieren.

Jedoch kann es dann ein perfektes Produkt sein um deine Locken aufzufrischen. Probieren geht über studieren.

Hat Gleitgel auch Nachteile?

Du kannst dieses Produkt als Lockenverstärker und Frizzbekämpfer benutzen aber nicht um deinen Locken oder Wellen Halt zu geben. Je nachdem wie dick und wie lockig bzw. wellig deine Haare sind desto mehr Halt benötigen sie.

Du kannst das Problem aber einfach lösen, indem du nach dem Gleitgel noch ein Gel für Halt (z.B. Das Giovanni Strong Hold) in deine Haare gibst. Hast du sehr lockiges Haare (ab Haartyp 3c) brauchst du wahrscheinlich gar kein Gel für Halt.

Naja und vielleicht fühst du dich unwohl damit an die Kasse zu laufen. Dann kannst es aber auch einfach im Internet bestellen.

Fazit

Gleitgel funktioniert gut zum definieren der Locken. Ein bisschen mehr Frizz als sonst habe ich zwar schon, aber das ist für mich kein Thema.

Würde ich jetzt nur noch Gleitgel benutzen um meine Naturlocken zu definieren?

Nein, da für mich das Leinsamengel noch viel besser funktioniert. Außerdem habe ich einfach zu viele Produkte zu Hause, die auch aufgebraucht werden wollen.

Naturlocken stylen mit Gleitgel funktioniert nicht für dich?

Ja ok dann kannst du es auch für den Zweck verwenden, für den es eigentlich konzipiert wurde 😉

Welche Dinge hast du schon mal zweckentfremdet und in deine Haare geschmiert?

Dieser Artikel enthält Werbe-Links* von Amazon oder Ecco-Verde. Mehr dazu liest du hier.

Hi, ich bin Elisa


Chaotischer Lockenkopf, Haarfanatikerin und verliebt in Naturlocken.

Ich zeige dir, wie du erkennst was deine Locken wirklich brauchen und gebe dir jede Menge Tipps & Tricks für deine Haarpflege.

"Locken sind kein Trend, sondern ein Lebensstil."

Lorraine Massey