Naked Curls: Der Reset-Knopf für deine Lockenpflege

Zuletzt aktualisiert am 03.04.2020 | Veröffentlicht am 02.04.2020

Von Zeit zu Zeit ist es sinnvoll die eigene Lockenpflege zu überprüfen.

Das mache ich am liebsten so, dass ich bei meiner Pflege den Reset-Knopf drücke und mir meine Haare im natürlichen Zustand ansehe. Diesen Zustand nennt man in der Lockenwelt auch „naked curls“.

Was heißt „naked“?

Naked ist Englisch und bedeutet nackt. Das heißt, dass du nach dem Haare waschen und entwirren mit Spülung, keinerlei Produkt im Haar lässt. Also weder Spülung, noch Stylingprodukte. Du kannst trotzdem alle Techniken wie gewohnt anwenden, aber halt ohne Produkte.

Danach trocknest du deine Locken an der Luft, damit das Ergebnis durch das föhnen mit Diffuser nicht verfälscht wird. In einem zweiten Durchgang kannst du die nackten Locken auch mal föhnen um den Unterschied zu sehen.

Warum ist das sinnvoll?

Wenn du von Zeit zu Zeit deine nackten Locken siehst, kannst du viel besser beurteilen wie sich deine Haarstruktur entwickelt. Wie gesund und gepflegt deine Haare in Wirklichkeit sind. Außerdem kann es dir dabei helfen zu entscheiden, welche Pflege und Techniken du in Zukunft verwenden möchtest.

Wenn sich zum Beispiel deine nackten Locken sehr trocken und rau anfühlen, brauchst du mehr Feuchtigkeit in deiner Pflege. Dies kannst du beispielsweise mit Techniken wie Squish to Condish, Super Soaker oder der Bowl Methode erreichen. Eine Haarmaske könnte auch helfen.

Sind deine nackten Locken deutlich gelockter als sonst, beschwert deine übliche Pflege die Locken. Falls du das so möchtest, kein Problem. Möchtest du jedoch lockigeres Haar, ist deine Pflege zu reichhaltig. Entweder sind die Produkte zu schwer oder die Technik passt nicht.

Fühlen sich deine nackten Locken belegt an, hast du Build-up (=Produktablagerungen). Jetzt wäre es Zeit ein Low-Poo Lockenshampoo zu verwenden. Danach das gleiche Prozedere wieder. Haare waschen und keinerlei Produkte im Haar lassen. Sind sie dann immer noch belegt, brauchst du ein Tiefenreinigungsshampoo. Falls du Build-up hast, solltest du überlegen weniger Produkt oder leichtere Produkte in deine Lockenpflege einbauen.

Vielleicht merkst du auch, dass deine „naked curls“ schon total super aussehen und du viel weniger Produkte brauchst, als bisher angenommen? Wäre ja super für deinen Geldbeutel :-).

Egal welche Erkenntnisse du daraus ziehst, wenn du mit der Analyse fertig bist, schreib dir alles auf und mach am besten ein Foto für dein Lockentagebuch. Darüber kannst du in Zukunft wunderbar deinen Fortschritt beobachten.

Als kleiner Tipp: Du könntest das Ganze auch weiterführen, in dem du beim nächsten Waschtag nur eine Leave-In Spülung dazu nimmst oder die Pflegespülung nicht ganz auswäscht oder nur eine Kur machst usw. Stylingprodukte lässt du auch hier wieder weg. Dann analysierst du erneut das Ergebnis. So kannst du nach und nach Produkte hinzufügen und schauen was sie genau mit deinen Haaren machen.

Und da ich wegen Corona gerade soviel in Quarantäne zu Hause sitze, habe ich die Zeit in dafür genutzt. Zwischen den folgenden Bilder liegen jeweils nur zwei bis drei Tage:

Erstes Bild: Haare mit Greenatural Multivitamin Spülung* gewaschen und trocknen lassen.

Locken fühlen sich weich und fluffig an, aber sind ein bissel trocken, frizzy und ausgehangen. Daher werde ich beim nächsten Waschtag eine Proteinkur machen.

Auch muss ich dringend mal wieder zum Friseur.

Zweites Bild: Haare mit derselben Spülung gewaschen und anschließend eine Gelatinekur in Verbindung mit der Feuchtigkeitskur aus dem Gratis PDF gemacht. Ich habe alles direkt zusammen gemixt und auf den Kopf dreißig Minuten einwirken lassen. Danach komplett ausgespült und trocknen lassen.

Wie man am zweiten Bild sieht, hat die Gelatinekur richtig was gebracht. Meine Locken springen und glänzen viel mehr. Außerdem habe ich schönes Volumen. Meine Haare wirken viel kürzer und es sieht aus als wäre ich beim Friseur gewesen.

Drittes Bild: Routine wie gewohnt inkl. Stylingprodukten. Ich habe mit der Greenatural Spülung Squish to Condish gemacht und danach zum stylen Leinsamengel und Suncoat Mousse* genutzt.

Man kann schön erkennen, dass die Locken mit dem üblichen Styling viel definierter sind, deutlich mehr glänzen und ich etwas weniger Volumen habe. Auch wirken die Haare wieder etwas länger. 

Alle Bilder habe ich ca. zur selben Tageszeit und jeweils am gleichen Ort gemacht. Das würde ich dir auch empfehlen, damit du die Bilder vergleichen kannst.

Fazit

Ich habe früher meine Locken nie nackt gelassen. Ich war zu beschäftigt neue Produkte und Techniken zu testen. Meistens wollte ich nach dem Waschtag rausgehen und einfach gut aussehen. Ich bin nicht auf die Idee gekommen meine Haare mal ganz ohne Produkt trocknen zu lassen. Eigentlich so einfach und sinnvoll, dennoch habe ich mir dafür nicht die Zeit genommen.

Doch gerade jetzt, wenn so viele von uns zu Hause hocken, ist doch die ideale Zeit für solche Experimente, nicht wahr? 😀

Ich wünsche dir ganz viel Spaß dabei.

Kennst du deine naked curls?

 

Dieser Artikel enthält Werbe-Links*. Mehr dazu liest du hier.

Hi, ich bin Elisa


Chaotischer Lockenkopf, Haarfanatikerin und verliebt in Naturlocken.

Ich zeige dir, wie du erkennst was deine Locken wirklich brauchen und gebe dir jede Menge Tipps & Tricks für deine Haarpflege.

Hinweis: Neue Beiträge auf NatürlichLockig können 8 Wochen lang kommentiert werden. Für diesen Beitrag ist die Disskusion bis zum 28.05.2020 geöffnet. Bitte lies dir meine Kommentar-Regeln durch, bevor du einen Kommentar veröffentlichst.

Rocke deine Locken!

Werde ein Teil meiner Lockenbewegung und erhalte regelmäßig E-Mails mit Tipps & Tricks rund um deine wundervolle Haarpracht.

Trage weiter unten deinen Vornamen und deine E-Mail Adresse ein und ich schenke dir als perfekten Einstieg die Gratis-PDF "ByeBye trockene & stohige Haare - In 10 einfachen Schritten zu glänzenden und gesunden Naturlocken".

Fast geschafft! Bitte schau in dein Postfach nach.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.