Wie du deine Locken in der Sauna schützen kannst.

Zuletzt aktualisiert am 13.09.2019

Ich liebe es in die Sauna zu gehen.

Vor allem wenn es draußen richtig kalt ist. Doch meine Locken hassen es. Ich habe jahrelang nicht darauf geachtet meine Haare beim saunieren extra Pflege zu gönnen.

Doch nachdem ich eine Zeit lang wöchentlich in die Sauna gegangen bin, waren meine Locken ziemlich schnell ein trauriger Anblick. Also musste ich mir was überlegen. Schließlich werde ich nicht wegen meinen Haaren auf die Sauna verzichten?! (natürlich habe ich niemals darüber nachgedacht)

Damit unsere Locken nach dem saunieren nicht beleidigt sind, habe ich 5 einfache Tricks zusammengestellt wie wir unsere Haare in der Sauna beschützen können.

1. Haare nass machen

Du solltest deine Haare immer nass machen bevor du in die Sauna gehst. Am besten du wäschst sie dir einfach direkt davor mit einem mildem Locken Shampoo.

In einer normalen Trockensauna herrscht staubtrockene 80-95° heiß Luft. Und wenn du so wie ich auch noch Saunaaufgüsse magst dann wird es für deine Locken eine richtige Tortur.

Denn die Hitze öffnet die äußere Schuppenschicht deiner Haare. Dadurch kann die trockene Luft, ungehindert die Feuchtigkeit aus deinen Haaren ziehen.

Machst du jetzt 2-3 Saunagänge, ist das ein Albtraum für deine Locken.

Wenn du hingegen deine Haare komplett nass machst, dann entzieht die Hitze zwar trotzdem deinen Haaren Feuchtigkeit, jedoch macht es ihnen jetzt viel weniger aus, da sie ordentlich durchfeuchtet sind.

2. Einen Schutzfilm auftragen

Nachdem du deine Haare gewaschen oder einfach nass gemacht hast, kannst du einen extra Schutzfilm auf deine Haare auftragen. Das erreichst du, indem du 2-3 Tropfen Öl (z.B. Kokosöl) oder/und ein bisschen Spülung in deine feuchten Haare einarbeiten. Jedoch übertreibe dabei nicht, da dir ansonsten die ganze Plörre beim saunieren den Rücken runterläuft.

Achte auch darauf, dass die Spülung keine oder mind. nicht unter den ersten 5 Inhaltsstoffen, einfache Feuchthaltemittel wie z.B. Glycerin enthält. Glycerin verhilft beim saunieren der trockenen & heißen Luft, das sie noch schneller die Feuchtigkeit entziehen kann (Lies dazu am besten den Artikel zum Taupunkt).

Somit wäre in dem Fall die Spülung sogar kontra produktiv und es wäre besser du nimmst stattdessen ein paar Tropfen Öl oder gar keine zusätzlichen Mittelchen.

3. Locken zusammenbinden

Wenn du jetzt deine Locken nass und evtl.- mit Öl oder Spülung bearbeitet hast, solltest du diese entweder zu einem strammen Dutt zusammenbinden oder zu einen festen Zopf flechten.

Je weniger deine Haare herumwedeln, desto weniger Feuchtigkeit kann entzogen werden.

4. Duschhaube plus Handtuch

Wenn du möchtest, kannst du dir auch noch eine wiederverwendbare Duschhaube* aufsetzen und darüber wenn du willst ein Handtuch binden. Ich finde dafür solche Haarturbans* perfekt. Damit schützt du deine Locken am besten vor der heißen & trockenen Saunaluft.

Das Handtuch ist zwar nicht Pflicht, jedoch sieht das dann nicht so seltsam aus wenn man mit Duschhaube in der Sauna sitzt 😀

Ich bin jedoch ehrlich, ich mag es nicht beim saunieren eine sexy Duschhaube auf dem Kopf zu haben. Vor allem schwitze ich sehr schnell und sehr heftig und dann ist so eine Haube einfach unangenehm. Außerdem entsteht so ein richtiger Hitzestau und ich halte es weniger lang in der Sauna aus.

5. Zum Schluss Dampfbad bitte!

So nun kommen wir zum absoluten Höhepunkt deines Saunabesuches.

Das Dampfbad.

Deine Locken & deine Kopfhaut werden das Dampfbad lieben!

Versprochen.

Trage davor eine Haarmaske für mehr Feuchtigkeit auf. Verwende jedoch nicht zu viel Haarmaske sonst hinterlässt du schnell eine rutschige Pfütze.  Also lieber weniger als zu viel.

Du kannst deine Haare jetzt offen tragen oder wieder einen Dutt bzw. einen Zopf flechten. Deine Locken werden nach der trockenen Saunahitze die feuchte Luft lieben.

Ein Dampfbad ist auch super für deine Kopfhaut. Denn sie wird durch den heißen Dampf nochmal richtig mit Feuchtigkeit versorgt. Das ist vor allem im Winter super, da trockene Kopfhaut zu der Jahreszeit sehr weit verbreitet ist. Und eine trockene Kopfhaut ist eine der Hauptgründe für Schuppen.

Bleibe im Dampfbad für 10-20 Minuten.

Danach spülst du deine Haare gründlich aus und stylst sie wie gewohnt. Haare waschen ist nicht nötig.

Fazit

Seitdem ich diese Tipps für mich anwende, kann ich entspannt so oft ich möchte saunieren. Durch das Dampfbad zum Schluss hatte ich auch keinerlei Probleme mehr mit Schuppen im Winter.

Und wenn ich mal nicht so regelmäßig in die Sauna gehe, habe ich mir für zu Hause dieses Dampfgerät* besorgt. Es ist nicht perfekt und riecht bei der ersten Anwendung. Aber es erfüllt seinen Zweck.

Gehst du in die Sauna und hast vielleicht noch andere Tipps?

Dieser Artikel enthält Werbe-Links*. Mehr dazu liest du hier.

Hi, ich bin Elisa


Chaotischer Lockenkopf, Haarfanatikerin und verliebt in Naturlocken.

Ich zeige dir, wie du erkennst was deine Locken wirklich brauchen und gebe dir jede Menge Tipps & Tricks für deine Haarpflege.

Rocke deine Locken!

Werde ein Teil meiner Lockenbewegung und erhalte regelmäßig E-Mails mit Tipps & Tricks rund um deine wundervolle Haarpracht.

Trage weiter unten deinen Vornamen und deine E-Mail Adresse ein und ich schenke dir als perfekten Einstieg die Gratis-PDF "ByeBye trockene & stohige Haare - In 10 einfachen Schritten zu glänzenden und gesunden Naturlocken".

Fast geschafft! Bitte schau in dein Postfach nach.