Hör auf deine Naturlocken

zu verstecken.

Trage deine Naturlocken mit stolz.

Sie sind ein Geschenk.

Wahrscheinlich denkst du jetzt das genaue Gegenteil. Vielleicht hasst du deine Locken sogar.

Mit diesen Gedanken bist du nicht alleine.

Ich war auch lange nicht stolz auf meine Naturlocken. Denn du und ich wissen, wie schwierig es ist, Locken schön und gesund zu erhalten.

Es gibt eine Studie die herausgefunden hat, dass nur zehn Prozent aller Frauen stolz auf ihr lockiges Haar sind und nur vier von zehn Frauen mit Naturlocken ihre Haare richtig schön finden.

Das ist extrem schade.

Heute liebe ich meine Haare.

Daher gebe ich dir auf meiner Seite Natürlich Lockig jede Menge Hinweise, Tipps und Tricks für wunderschöne Locken, auf die du auch stolz bist.

Du willst erst mal wissen, warum ich glaube, dass ich dir helfen kann? Dann schau auf der Seite „Über mich“ vorbei und erfahre meine persönliche Lockengeschichte!

Aber warum sind wir nicht stolz auf unsere Locken?

Schließlich möchte doch alle Frauen mit glatten Haaren Locken?

Doch wir wissen nicht, wie wir unsere Locken richtig pflegen sollen und sie dann oft einfach aussehen wie ein einziger Mob.

Kennste?

Naturlocken reagieren blöd wenn es regnet, lassen sich nicht kämmen und glänzen nicht.

 

Wahrscheinlich hast du auch schon unendlich viele Produkte ausprobiert.

Geholfen hat aber nichts.

Woran liegt das?

Deine Naturlocken sind so einzigartig wie du selbst!

Jeder Lockenkopf hat eine andere Haarstruktur und eine andere Form (wellig, lockig, kraus oder irgendwas dazwischen). Das macht die Haare unberechenbar aber auch schön.

Daher gebe ich dir in den folgenden vier Punkten einen ersten Einstieg, wie du deine optimale Haarroutine findest.

Ich möchte das du in Zukunft richtig stolz auf deine Naturlocken bist.

1. Lerne deine Naturlocken richtig kennen

Der erste und wichtigste Schritt ist, deine Haare kennen zu lernen.Dabei geht es vor allem um deine Haarstruktur, Dichte, Elastizität und Porosität. Wenn du diese Dinge kennst, wird es dir viel leichter fallen, zu entscheiden welche Produkte, Methoden und Hilfsmittel für deine Haare funktionieren könnten und welche nicht. Sobald du deine Locken richtig pflegst, werden sich sehr auch deine Haareigenschaften ändern. Daher solltest du immer wieder deinen aktuellen Haarzustand überprüfen.

 

2. Probiere verschiedene Methoden

Mitterweile gibt es eine Vielzahl an Methoden und Techniken wie du deine Locken optimal pflegen kannst.

Die meisten kommen aus dem englischsprachigen Raum. Leider kenne ich wenige deutsche Seiten die diese Methoden erklären.

Auf Natürlich Lockig zeige ich dir Mehoden (z.B. Curly Girl Mehode, L.O.C, Praying Hands, Pineapple usw.) die dir helfen, das Beste aus deinen Locken heraus zu holen.

3. Investiere in hochwertige Produkte

Deine Haare sind so schön wie die Pflege die du ihnen gibst. Dabei spielt es auch eine enorme Rolle, ob du billige oder hochwertige Produkte verwendest. Deine Pflegeprodukte sollten so viele natürliche Inhaltstoffe wie möglich enthalten. Billige Inhaltsstoffe (z.B. Sulfate & Silikone) schädigen deine Haare auf Dauer. Einen guten Föhn + Diffuser, ein Kopfkissen aus Seide und einen breiten hochwertigen Kamm braucht jeder Lockenkopf.

4. Habe Geduld mit deinen Naturlocken

Das ist der wichtigste Punkt von allen. Die optimale Haarroutine für deine Naturlocken zu finden, ist keine schnelle Angelegenheit.

Geduld ist der Schlüssel zum Erfolg.

Es kann durchaus mehrere Monate dauern bis du deine perfekte Routine gefunden hast.

Daher: Halte durch!

Ich verspreche dir, es lohnt sich!

Aktuelle Blogposts

Wie du deine Locken in der Sauna schützen kannst.

Ich liebe es in die Sauna zu gehen. Vor allem wenn es draußen richtig kalt ist. Doch meine Locken hassen es. Ich habe jahrelang nicht darauf geachtet meine Haare beim saunieren extra Pflege zu gönnen. Doch nachdem ich eine Zeit lang wöchentlich in die Sauna gegangen...

mehr lesen